STAND

Der Mainzer Impfstoffhersteller Biontech und sein Partner Pfizer wollen ihren Corona-Impfstoff in den USA künftig auch bei Jugendlichen ab zwölf Jahren einsetzen. Eine Notfallzulassung wurde beantragt.

Ähnliche Anträge sollen in den nächsten Tagen weltweit eingereicht werden, teilten die Firmen am Freitagabend mit. Bislang ist der Einsatz des Impfstoffs in den USA erst ab 16 Jahren zugelassen. Eine klinische Studie in der Altersgruppe von 12 bis 15 Jahren habe gezeigt, dass der Impfstoff 100 Prozent wirke.

Studie mit mehr als 2.000 Jugendlichen

Die Impfung sei gut vertragen worden. Die Nebenwirkungen hätten jenen in der Altersgruppe von 16 bis 25 Jahren entsprochen, erklärten Biontech und Pfizer. Die Gesundheit der knapp 2.300 Teilnehmer der Studie in den USA werden aus Sicherheitsgründen noch bis zu zwei Jahre nach dem Erhalt der ersten Impfdosis beobachtet, hieß es weiter. Bei den Jugendlichen, die im Rahmen der Studie eine Placebo-Impfung erhielten, wurden demnach 18 Corona-Erkrankungen festgestellt, aber keine einzige bei den 1.131 mit dem Biontech/Pfizer-Präparat geimpften Personen.

Die Hersteller haben auch bereits eine klinische Studie für Babys ab sechs Monaten und Kinder unter elf Jahren begonnen. US-Experten rechnen jedoch nicht vor Anfang nächsten Jahres mit der Zulassung eines Impfstoffs für diese Altersgruppe. Die in den USA ebenfalls eingesetzten Impfstoffe von Moderna und Johnson & Johnson sind bislang nur für Erwachsene zugelassen. Gut 25 Prozent der rund 260 Millionen Erwachsenen sind dort bereits vollständig geimpft.

EU will knapp zwei Milliarden Dosen bestellen

Die EU-Kommission will nach Informationen der Nachrichtenagentur AFP bis zu 1,8 Milliarden Corona-Impfdosen für Kinder und für Auffrischungen bestellen. Die Brüsseler Behörde habe den Mitgliedsstaaten entsprechende Pläne vorgestellt, heißt es aus Kommissionskreisen. Zuerst werde mit Biontech und Pfizer verhandelt. Die ersten Dosen der Bestellung sollen noch in diesem Jahr geliefert werden.

Rheinland-Pfalz

Keine Test- und Absonderungspflicht Mehr Freiheit für vollständig Geimpfte in Rheinland-Pfalz

Bisher sind etwa fünf Prozent der Rheinland-Pfälzer vollständig gegen Corona geimpft. Für diese Gruppe entfallen ab Montag bestimmte Einschränkungen.  mehr...

Mainz

Corona-Impfungen in Hausarztpraxen Das sollten Sie über das Impfen bei Hausärzten wissen

Impfen gegen Corona bei Hausärzten in Rheinland-Pfalz - wir geben einen Überblick, was man wissen sollte.  mehr...

Corona-Impfungen für Kinder geplant Biontech: Impftests jetzt auch an jüngeren Kindern

Die Mainzer Firma Biontech und ihr US-Partner Pfizer haben damit begonnen, ihren Corona-Impfstoff auch an jüngeren Kindern zu testen.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Aktuelle Lage im Land Corona-Live-Blog in RP: Innengastronomie in Luxemburg wieder geöffnet

Die Sieben-Tage-Inzidenz geht in Rheinland-Pfalz langsam zurück, doch das Coronavirus ist weiter das bestimmende Thema im Land. Die aktuelle Entwicklung hier im Blog.  mehr...

STAND
AUTOR/IN