Mainz

Neuer Wasserstoffbus soll ab März fahren

STAND

Die Mainzer Verkehrsgesellschaft, kurz MVG, hat am Donnerstag den ersten wasserstoffbetriebenen Bus für den Öffentlichen Personennahverkehr vorgestellt. Das Fahrzeug hat über 600.000 Euro gekostet und soll ab März eingesetzt werden. Nach Angaben von MVG-Geschäftsführer Jochen Erlhof wird der Bus dann auch im regulären Linienverkehr unterwegs sein. Momentan würden die Fahrer und Fahrerinnen des Busses noch eingelernt werden. Durch die Corona-Pandemie würden sich die Schulungen etwas verzögern, da sie in Präsenz stattfinden müssten. Betankt wird der neue Brennzellenbus mit Wasserstoff aus dem Energiepark in Mainz-Hechtsheim. Die Tankstelle steht bei der Wiesbadener Verkehrsgesellschaft ESWE, mit der die MVG kooperiert.

STAND
AUTOR/IN
SWR