STAND

Der Landesbetrieb Mobilität testet derzeit in Worms den Einsatz kleiner Fadenwürmer gegen den Eichenprozessionsspinner. Diese Nematoden genannten Würmer sind in der Lage, in die Insekten einzudringen und sie zu töten. Die Würmer werden mit Hilfe eines speziellen Fahrzeugs, auf dem ein Sprühsystem angebracht ist, in die Baumkronen der Eichen gespritzt. In den vergangenen Jahren hat sich der Eichenprozessionsspinner in ganz Rheinland-Pfalz stark vermehrt. Seine Raupen haben Brennhaare, die bei Hautkontakt und Einatmen erhebliche gesundheitliche Probleme wie allergische Reaktionen auslösen können. Bei dem Einsatz in Worms handelt es sich um die Ausweitung eines Pilotversuchs aus dem Jahr 2020.

STAND
AUTOR/IN