STAND

Die Glocken der Marktkirche in Wiesbaden spielen bis zum Ende der Fastnacht den Narhalla-Marsch. Die Idee stamme von Marktkirchenkantor Dr. Thomas J. Frank, heißt es in einer Mitteilung der Gemeinde. Der Marsch ist täglich fünf Mal zu hören: um 9 Uhr, 12 Uhr, 15 Uhr, 17 Uhr und um 19 Uhr. Mit dieser Geste wolle man alle Närrinnen und Narhalesen grüßen. Der Narhalla-Marsch zählt zu den bedeutendsten Musikstücken der Mainzer Fastnacht. Die Komposition, die in Wiesbaden zu hören ist, schuf der in Mainz lebende österreichische Kapellmeister Carl Zulehner (1805-1847).

STAND
AUTOR/IN