STAND

Am Dienstagnachmittag beginnt die traditionelle Veranstaltungsreihe "Mainz lebt auf seinen Plätzen". In diesem Jahr wird sie laut Stadt erstmals doppelt so lang dauern wie sonst. "Wir wollen den Leuten nach langer Durststrecke ohne Kulturveranstaltungen etwas zurückgeben", sagte ein Stadtsprecher dem SWR. Zwölf statt der üblichen sechs Wochen lang wird es deshalb ein kostenloses Programm für alle Mainzerinnen und Mainzer geben. Am Mainzstrand am Rheinufer finden immer dienstags, mittwochs und donnerstags jeweils zwei Veranstaltungen statt. Um 16 Uhr startet ein Kinderprogramm, zum Beispiel mit Clowns, Puppentheater und Zaubershows. Ab 18 Uhr gibt es dann vor allem Live-Musik. Außerdem steht mittwochabends das Wissenschaftsformat "Meenzer Science Schoppe" auf dem Programm. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei, coronabedingt muss man sich aber vorher anmelden.

STAND
AUTOR/IN