Polizei-Blaulicht an Auto im Dunkeln. (Foto: SWR)

Gegen Mann gab es einen Haftbefehl

Pärchen mit Gaspistole in Wiesbadener Fußgängerzone unterwegs

STAND

Die Wiesbadener Polizei hat ein Pärchen festgenommen, das mit einer Gaspistole in der Fußgängerzone unterwegs war. Gegen den Mann lag außerdem ein Haftbefehl vor.

Wie die Polizei Wiesbaden am Sonntag mitteilte, hatte ein Zeuge am Freitagabend in der Langgasse einen Mann gemeldet, der eine Schusswaffe sichtbar im Hosenbund getragen habe. Nach einer verbalen Auseinandersetzung habe ihm seine Begleiterin aber die Waffe abgenommen.

Mann musste offene Geldstrafe bezahlen, um Inhaftierung zu verhindern

Als die Polizei das Pärchen kontrollierte, hätten die Beamten die Gasdruckpistole anschließend im Rucksack der Wiesbadenerin gefunden. Gegen beide werde nun wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Zudem hätten die Ermittler bei der Kontrolle festgestellt, dass der Mann mit einem Haftbefehl von der Staatsanwaltschaft Wiesbaden gesucht wird. Nach Angaben eines Polizeisprechers hat er seine offene Geldstrafe bezahlt und konnte so eine Inhaftierung verhindern.

Mainz

Bewachter Transport Stadt Mainz und Kreis Mainz-Bingen lassen 550 Waffen vernichten

In Begleitung der Polizei wurden rund 550 Waffen in ein Stahlwerk gebracht. Dort wurden sie zum Teil zerstört.

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Mainz

Polizei vermutet Softair-Waffe Mysteriöse Schüsse auf Wohnungen und Läden in der Mainzer Altstadt

Immer wieder entdecken Bewohner und Geschäftsleute Einschusslöcher in ihren Fenster- und Schaufensterscheiben. Die Polizei hat eine Spur.

Guten Morgen RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Mainz

Polizei ermittelt Messerstecherei in Mainzer Neustadt

Bei einer Messerstecherei in der Mainzer Neustadt ist am Montagabend ein Mann schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei hatte es vorher einen Streit gegeben.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR