STAND

In Mainz sind ab sofort wieder mehr Busse und Straßenbahnen unterwegs. Die Mainzer Mobilität weitet ihr Angebot nach eigenen Angaben trotz des verschärften Lockdowns weiter aus. Zwar sei die Auslastung der Busse und Bahnen während der Pandemie deutlich zurückgegangen. Dennoch wolle man alle möglichen Ressourcen einsetzen, heißt es in einer Mitteilung der Mainzer Mobilität. Auf diese Weise könnten sich Pendlerinnen und Pendler vor allem in den Stoßzeiten besser auf mehr Fahrzeuge verteilen. So gilt ab jetzt für alle Mainzer Straßenbahnlinien der ganz normale Fahrplan wie an Schultagen – jeweils bis circa 20:30 Uhr. Auf allen Buslinien gelte dagegen der Ferienfahrplan, so die Mainzer Mobilität. Damit werde der Tatsache Rechnung getragen, dass der überwiegende Teil der Schülerinnen und Schüler derzeit zuhause unterrichtet wird. Einzelne Fahrten speziell zur Beförderung von Grundschulkindern würden aber angeboten sowie einige Fahrten zur IGS Mainspitze.

STAND
AUTOR/IN