Mainz

Verband prüft Kapazitäten hinsichtlich 9-Euro-Ticket

STAND

Der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr prüft, ob mit der Einführung des 9-Euro-Tickets mehr Züge im Großraum Mainz eingesetzt werden könnten. Der Verband rechnet damit, dass insbesondere an den Wochenenden deutlich mehr Reisende den Regionalverkehr nutzen werden. Alerdings, so Verbandsdirektor Heilmann, seien zusätzliche Zugfahrten in Mainz in der Regel nicht möglich. Die Infrastruktur sei hier ohnehin schon stark belastet, außerdem sei infolge der Corona-Pandemie auch nur begrenzt Fahrpersonal verfügbar. Die Bundesregierung hat beschlossen für den Nahverkehr ab Juni drei Monate lang ein 9-Euro-Monatsticket einzuführen, um Verbraucher finanziell zu entlasten und Anreize für den Umstieg auf den ÖPNV zu geben.

STAND
AUTOR/IN