Die beiden Würgeschlangen, mit denen ein Mann aus Wiesbaden in Mainz unterwegs war. Sie sind jetzt im Tierheim (Foto: SWR)

Mann mit zwei Schlangen unterwegs

Würgeschlangen in Mainz beschlagnahmt und ins Tierheim gebracht

STAND

Am Dienstag hatte ein Mann aus Wiesbaden in Mainz mit zwei Würgeschlangen für Aufregung gesorgt. Jetzt ist der Mann wieder mit den Tieren aufgetaucht.

Nachdem der Mann bereits am Dienstag mit seinen Schlangen von der Polizei kontrolliert worden war, meldeten sich am Mittwochnachmittag laut Polizei erneut besorgte Zeugen. Diesmal sei der Mann am Bahnhofsvorplatz in Mainz mit den Schlangen umhergelaufen.

Kontrolle am Bahnhof in Mainz: Mann zeigt sich aggressiv

Bei der Kontrolle durch eine Polizeistreife habe sich der 39-Jährige uneinsichtig gezeigt und aggressiv verhalten. Deshalb sei ihm ein Platzverweis erteilt worden.

Aufgrund seines Verhaltens und der Vermutung, dass er wieder mit den Schlangen herumlaufen werde, wurden die Tiere sichergestellt und durch die Feuerwehr ins Tierheim gebracht. Dort bleiben die beiden Kaiserboas vorerst. Eine der beiden ist weiß mit orangefarbenen Flecken und etwa 1,10 Meter lang, die andere hat eine grau-schwarz-weiße Musterung und misst rund 1,50 Meter. Ihre natürliche Heimat ist Zentralamerika.

Schlangen in schlechtem Zustand

Rebecca Mai ist Expertin für exotische Tierarten im Mainzer Tierheim. Sie bezeichnet den Zustand der beiden Schlangen als nicht sehr gut: "Sie waren von der Körpertemperatur einfach komplett unterkühlt."

Rebecca Mai vom Tierheim Mainz ist Expertin für Schlangen und andere exotische Tiere (Foto: SWR)
Rebecca Mai ist Expertin für exotische Tiere

Jetzt werden die Tiere in einem Terrarium versorgt. Heizstrahler sorgen für Temperaturen zwischen 27 bis 35 Grad Celsius. Zu fressen bekommen die Schlangen Tiefkühlratten. Vor allem die weiße Schlange wirke unterernährt, so Rebecca Mai. Diese müsse erst einmal aufgepäppelt werden.

Veterinäramt überprüft Schlangenhalter

Nach Angaben der Polizei drohen dem Mann vorerst keine Strafen. Allerdings prüfe das Veterinäramt jetzt, ob die Schlangen artgerecht gehalten wurden oder ob Tierquälerei vorliege.

Wie lange die Tiere im Mainzer Tierheim bleiben, ist noch nicht klar. Da der Tierhalter aus Wiesbaden stammt, wäre eigentlich das dortige Tierheim zuständig.

Rheinbreitbach

Drei Meter langes Reptil gefunden Schlange in Rheinbreitbach doch nur aus Kunststoff

Der Polizei Neuwied wurde am Samstagnachmittag eine drei Meter lange Schlange in einem Garten in Rheinbreitbach gemeldet. Ein Experte vom Zoo Neuwied löste das Rätsel schnell auf.  mehr...

Am Mittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Tiere Schlangen, Nerze, Spinnen – Problematische Haustierhaltung

Der Trend zu exotischen Haustieren hat Schattenseiten: Viele wissen nicht, was die Tiere brauchen. Im schlimmsten Fall werden Spinnen und Schlangen zur Gefahr für wild lebende Verwandte. Brauchen wir ein Heimtiergesetz?  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

STAND
AUTOR/IN
SWR