STAND

Weihnachtsmarkt trotz Corona - die Stadt Mainz sagt dazu: ja. Aber unter bestimmten Bedingungen. Die über hundert Beschicker müssen sich in der ganzen Stadt verteilen.

"Die gute Nachricht ist, dass der Weihnachtsmarkt überhaupt möglich ist. Darüber freuen wir uns sehr", sagte die Mainzer Wirtschaftsdezernentin Manuela Matz (CDU) dem SWR. Mit einem entzerrten Weihnachtsmarkt will die Stadt Mainz die neuen Corona-Vorgaben des Landes umsetzen.

Wo könnte der Mainzer Weihnachtsmarkt überall stattfinden?

Zurzeit werde geprüft, welche Bereiche in Frage kämen, um den Mainzer Weihnachtsmarkt auf eine größere Fläche zu verteilen, so Matz. "Im Moment ist vom Kupferberg bis zum Rheinufer noch alles denkbar."

98 Beschicker haben von der Stadt Mainz eine Zusage erhalten, dazu kommen noch die Beschicker kleinerer Wintermärkte wie vor dem Bahnhof und auf dem Schillerplatz. Den Markt verkleinern, indem man einzelnen von ihnen absagt, ginge nicht. Denn die Beschicker hätten einen rechtlichen Anspruch darauf, dass sie kommen können, so die Mainzer Wirtschaftsdezernentin.

Corona-Hotspot Glühweinstände

Wichtig sei vor allem, die insgesamt 28 Glühweinstände großräumig zu verteilen, da sich erfahrungsgemäß vor allem dort größere Gruppen sammelten. Wo viel Alkohol getrunken werde, bestehe auch die größte Gefahr, dass die Corona-Regeln missachtet würden. "Es steht und fällt alles damit, dass die Weihnachtsmarktbesucher sich an die Regeln halten", sagte Manuela Matz. Sollte sich dennoch zu viele Menschen an einem Stand drängen, könnte dort der Verkauf von Alkohol kurzfristig gestoppt werden.

Eine weitere Idee sei, Glühweinstände einzuzäunen, damit man die Menschenmengen davor besser kontrollieren könne.

Weihnachtsmarkt Mainz 2016 (Foto: DASDING)
Die 28 Glühweinstände müssen gut über den Weihnachtsmarkt verteilt werden. DASDING

Infektionslage darf nicht schlechter werden

"Es ist völlig klar, dass ein Weihnachtsmarkt auf größerer Fläche einen größeren Personalaufwand mit sich bringt", sagte Manuela Matz. Deshalb werde man vielleicht auf externes Sicherheitspersonal zurückgreifen.

Das Konzept für den Weihnachtsmarkt soll bestenfalls nächste Woche stehen. Ganz sicher sei es aber noch nicht, dass er stattfindet, so die Mainzer Wirtschaftsdezernentin. "Jetzt können wir nur hoffen, dass sich die Infektionslage nicht verschlimmert und der Weihnachtsmarkt nicht doch noch ganz abgesagt werden muss."

Keine Großveranstaltungen bis Ende 2020 Welche Veranstaltungen in Rheinland-Pfalz ausfallen, welche stattfinden

Viele weitere Weinfeste, Festivals und Messen drohen auszufallen. Bis Jahresende bleiben Großveranstaltungen wegen des Coronavirus verboten. Es gibt allerdings Ausnahmen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN