Gerhard Trabert steht mit einer Gruppe an der Reling auf einem Seegelboot (Foto: Gerhard Trabert)

Einsatz für Flüchtlinge

Mainzer Sozialmediziner Trabert auf Mission im Mittelmeer

STAND

Der Mainzer Sozialmediziner Gerhard Trabert nimmt an einer Rettungsmission auf dem Mittelmeer teil. Drei Wochen lang wird er Flüchtlingen in Seenot helfen. Am Sonntag ging es los.

Trabert fährt nach Angaben des Vereins Armut und Gesundheit, dessen Vorsitzender er ist, auf dem Segelboot Nadir der Organisation RESQSHIP mit. Bei der Beobachtungsmission werde die Crew Seenotfälle an die zuständigen Seenotleitstellen melden, um Menschen vor dem Ertrinken zu retten, hieß es.

Start der Mission musste verschoben werden

Der Start der Mission hatte sich kurzfristig verzögert, weil auf dem Schiff die Satellitenanlage ausgefallen war. Die neue Anlage sei nun da, deshalb könne die Mission jetzt von Malta aus starten, teilte Trabert dem SWR mit.

Traberts fünfte Mission auf dem Mittelmeer

Traberts letzter Einsatz mit der Nadir fand nach Angaben des Vereins Armut und Gesundheit im August 2021 statt. Damals habe das Team innerhalb von zwei Wochen etwa 600 Bootsflüchtlinge in Kooperationen mit großen Seenotrettungsorganisationen vor dem Ertrinken gerettet. Trabert war bereits viermal bei Missionen auf dem Mittelmeer dabei.

Im Frühjahr erlangte der Sozialmediziner bundesweite Aufmerksamkeit als er als Kandidat bei der Wahl zum Bundespräsidenten aufgestellt war.

Baden-Württemberg

Sozialmediziner Prof. Gerhard Trabert | 16.2.2022 Versorgt Obachlose in Tiefgaragen und Hauseingängen

Kümmert sich mit "Ambulanz ohne Grenzen" um Obdachlose und kandidierte für das Amt des Bundespräsidenten.  mehr...

Leute SWR1 Baden-Württemberg

Mainz

Staatsoberhaupt auf Gegenbesuch Bundespräsident Steinmeier besucht Obdachlosenarzt Trabert in Mainz

Bundespräsident Steinmeier hat am Donnerstag den Obdachlosenarzt Trabert und seinen Verein Armut und Gesundheit in Mainz besucht. Steinmeier sprach auch mit Obdachlosen.  mehr...

Mainz

Hilfe in russischem Angriffskrieg Mainzer Sozialmediziner Trabert unterwegs in die Ukraine

Der Mainzer Sozialmediziner Gerhard Trabert ist am Dienstag für sechs Tage in die Ukraine gefahren. Dort will er den vom Krieg betroffenen Menschen medizinische Hilfe anbieten.  mehr...

Mainz

Team des Mainzer Arztes Gerhard Trabert vor Ort Medizinische Hilfe aus Mainz an polnisch-ukrainischer Grenze

Viele Menschen sind aus der Ukraine nach Polen geflüchtet. In einem Auffanglager bietet ein Team des Mainzer Arztes Gerhard Trabert nachts ärztliche Versorgung an.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR