STAND

Die Corona-Pandemie ließ den Verantwortlichen keine Chance: sie mussten den Mainzer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr ausfallen lassen. Weihnachtsstimmung muss trotzdem sein, findet die Stadt Mainz.

Deswegen haben Mitarbeiter der Stadt damit begonnen, die traditionelle Weihnachtskrippe vor dem Dom aufzubauen. Damit wolle man zumindest ein bisschen Weihnachtsgefühl vermitteln, so ein Stadtsprecher. Zwar sei momentan alles von der Corona-Pandemie überlagert, aber die Weihnachtszeit dürfe darüber nicht vergessen werden.

Die Krippe vor dem Mainzer Dom. (Foto: Landeshauptstadt Mainz)
Seit 1981 stehen die handgeschnitzten KrippeFiguren jedes Jahr vor der romanischen Gotthardkapelle am Dom. Landeshauptstadt Mainz

Deswegen werde man auch bald die traditionelle Weihnachtspyramide, die normalerweise am Eingang des Mainzer Weihnachtsmarkts steht, und den großen Weihnachtsbaum vor dem Staatstheater aufstellen.

Weihnachtspyramide am Eingang des Mainzer Marktes (Foto: SWR)
Auch die Weihnachtspyramide soll an ihrem traditionellen Standort aufgebaut werden.

Dass sich zu viele Menschen vor der Krippe drängeln und somit die Corona-Regeln missachten könnten - das Problem sieht die Stadt nicht. Zusätzliche Kontrollen durch das Ordnungsamt werde es deshalb nicht geben. Derzeit sei in der Innenstadt ohnehin nicht viel los, so der Stadtsprecher.

Wegen Corona Mainzer Weihnachtsmarkt für dieses Jahr abgesagt

Der Weihnachtsmarkt in Mainz wird in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie ausfallen. Das hat der Verwaltungsstab der Stadt beschlossen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN