Ein Spargelfeld in Mainz-Finthen steht nach Dauerregen unter Wasser. (Foto: SWR, S. Grom)

Landwirte beseitigen Schäden

Dauerregen: Felder in Mainz stehen unter Wasser

STAND

Die feuchtwarme Witterung macht Landwirten in Mainz und der Region zu schaffen. Der starke Regen habe bereits mehrere Felder zerstört, heißt es von Seiten des Verbandes.

Nach Angaben des Bauern- und Winzerverbands Rheinland-Pfalz Süd hat der Regen stellenweise zu Erosionen geführt. Dadurch seien beispielsweise frisch bepflanzte Äcker weggespült worden. So zum Beispiel Felder mit jungen Erdbeerpflanzen, wo sich das Erdreich noch nicht gesetzt habe, sagte ein Sprecher des Verbands. Die Landwirte seien damit beschäftigt, die Felder wieder in Ordnung zu bringen oder auch die Wirtschaftswege von Schlamm zu befreien.

Spargel trotzt dem nassen Erdreich

Dass einige Spargelfelder noch immer unter Wasser stehen, sei hingegen nicht schlimm. Dies erschwere zwar die Arbeit, den Pflanzen mache das aber nichts aus. Trotz des vielen Regens der vergangenen Tage hofft der Verband auf weitere Niederschläge. Gerade tiefere Bodenschichten seien nach wie vor viel zu trocken. Es wäre aber wünschenswert, wenn Starkregen wie zuletzt ausbliebe.

Überschwemmter Reitplatz (Foto: SWR, Sebastian Grom)
Reitplatz in Mainz-Finthen steht nach Starkregen unter Wasser. Sebastian Grom

Noch vor einem Jahr Flächenbrände

Während in diesem Frühjahr scheinbar viel Regen fällt, klagte die Region noch vor einem Jahr über eine schwere Dürre. Wie beispielsweise die Feuerwehr Bad Kreuznach bilanziert, musste sie im Mai und Juni 2020 mehrere Flächenbrände löschen. Fast 50-mal musste sie damals ausrücken, schreibt Sprecher Alexander Jodeleit. Brandgefahr gibt es aktuell keine, Wetterexperten rechnen erst ab der zweiten Wochenhälfte mit einer längeren trockenen Phase.

Rheinland-Pfalz

Niederschlag tut nicht allen Pflanzen gleich gut Bauern freuen sich nur teilweise über Regenfälle

Das regnerische Wetter bekommt den Böden in Rheinland-Pfalz nach Angaben von Landwirten nur bedingt gut. Vor allem zwei Obstsorten bräuchten derzeit eigentlich eher trockenes Wetter, heißt es.  mehr...

Mainz

Größere Mengen an Ostern erwartet In Rheinhessen hat die Spargelernte begonnen

Kalte Nächte, warme Tage - dieses Wetter mag der Spargel. Erste Landwirte in Rheinhessen stechen und verkaufen ihn bereits.  mehr...

Mainz

Lage am Rhein weiter kritisch Hochwasser in Rheinhessen steigt wieder

Nach dem Regen der vergangenen Tage steigen die Wasserstände des Rheins in Worms, Bingen und Mainz wieder. Am Freitag könnte auch in Mainz die Hochwassermarke II erreicht werden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN