STAND

Geschäfte auf, Geschäfte wieder zu. Die Corona-Situation erfordert weiterhin viel Flexibilität von allen. In Mainz ist seit Dienstag wieder nur noch Termin-Shopping erlaubt.

Die Stadt Mainz musste wegen steigender Corona-Inzidenzzahlen nach nur wenigen Tagen Lockerungen wieder zurücknehmen. Die Geschäfte bleiben für größere Menschenmengen geschlossen. Kundinnen und Kunden können jedoch direkt bei den Einzelhändlern einen Termin ausmachen und dann in den Geschäften einkaufen. Diese Regelung gilt in Mainz zunächst bis zum 28. März.

Ansturm auf Geschäfte blieb aus

Der Vorsitzende der Mainzer Werbegemeinschaft Martin Lepold sagte dem SWR, die Einschränkungen seien auf Grund der steigenden Infektionszahlen unumgänglich. Einzelhändler hätten sich über die vergangene Woche gefreut, in der ihre Läden offen waren - jetzt müsse man wieder auf das sogenannte Termin-Shopping setzen. Der große Ansturm der Kunden sei vergangene Woche ohnehin meist ausgeblieben.

Sklavisch an Inzidenzwert halten?

Der rheinland-pfälzische Einzelhandelsverband fordert, die Bewertung auf eine breitere Grundlage zu stellen. "Wir müssen uns grundsätzlich der Frage widmen, ob der Inzidenzwert tatsächlich der richtige Ansatzpunkt ist", sagte der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Rheinland-Pfalz, Thomas Scherer. Es sei zu erwarten gewesen, dass die Inzidenzzahlen steigen, sobald Kitas, Kindergärten und Schulen geöffnet werden. Wenn demnächst noch mehr getestet werde, würden die Zahlen ebenfalls nach oben gehen. "Deshalb lautet unsere Forderung, dass man sich nicht sklavisch an den Inzidenzen festhält", sagte Scherer.

Rheinland-Pfalz

Entwicklung der Corona-Pandemie in Rheinland-Pfalz Landesweite Inzidenz geht weiter nach oben

Die Zahl der bestätigten Corona-Neuinfektionen ist in Rheinland-Pfalz um 641 gestiegen. Auch die landesweite Inzidenz geht weiter nach oben.  mehr...

Mainz

Corona-Regeln werden verschärft In Mainz geht nur noch Termin-Shopping

Der Inzidenzwert in Mainz steigt wieder, deshalb ist von heute an nur noch Termin-Shopping erlaubt. Das hat die Stadt beschlossen. Am Rhein gilt Maskenpflicht.  mehr...

Pirmasens

"Corona-Notbremse" wegen hoher Inzidenz Ab heute Ladenschließungen und Ausgangssperre in Pirmasens

Ab heute gilt in Pirmasens die "Corona-Notbremse": Das Land hat wegen der hohen Inzidenz die Corona-Maßnahmen verschärft. Oberbürgermeister Zwick fügt sich "zähneknirschend".  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN