Ein Polizeiauto steht auf einer Landstraße und es ist im Hintergrund ein Feld zu sehen (Foto: IMAGO, IMAGO/Fotostand)

Zeugen werden befragt

Simmern: Tödlicher Unfall mit Traktoranhänger

STAND

Bei der Polizei haben sich nach einem Traktorunfall in Simmern mehrere Zeugen gemeldet. Bei dem Unfall war am frühen Sonntagmorgen ein Mann überrollt worden.

Der 34-Jährige ist nach Angaben der Polizei von dem Anhänger des Traktors überrollt worden und verstarb noch an der Unfallstelle. 26 Zeugen sollen sich mittlerweile bei bei der Polizei gemeldet haben. Diese sollen nun nach und nach vernommen werden, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Mehrere Menschen auf dem Traktor mitgefahren

Der Traktor war laut Polizei auf dem Rückweg von einem Musikfestival in Simmern, bei dem das Fahrzeug mit einem Wasserkanister zur Vorbeugung von Waldbränden unterwegs war. Mehrere Festivalbesucher sollen auf dem Anhänger und im Führerhaus des Traktors mitgefahren sein. Der Fahrer des Traktors konnte den Angaben zufolge ermittelt werden. Ob der 25-Jährige möglicherweise Alkohol getrunken hatte, sei noch unklar, das Ergebnis einer Blutprobe steht noch aus.

Gutachter soll Unfallhergang ermitteln

Das 34-jährige Opfer soll auf der Deichsel des Traktoranhängers gesessen haben - das zeige ein Video, so der Polizeisprecher. Vor einer Absperrung habe der Fahrer des Traktorgespanns gebremst und die Mitfahrenden gebeten, diese aus dem Weg zu räumen. Als er wieder anfuhr, hätte es noch "Anhalten"- Rufe gegeben, dann sei der 34-Jährige von dem rechten Rad des Anhängers erwischt worden. 

Die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach hat einen Gutachter beauftragt, der den genauen Hergang des tragischen Unfalls aufklären soll. Die Leiche des 34-Jährigen soll obduziert werden.

Simmern

VG Simmern-Rheinböllen schränkt Nutzung ein Rasen wässern verboten: Im Hunsrück muss Trinkwasser gespart werden

Die Verbandsgemeinde Simmern-Rheinböllen schränkt die Nutzung von Trinkwasser ab sofort deutlich ein. Unter anderem dürfen keine Pools mehr befüllt oder Rasen gewässert werden.  mehr...

Neuwied

Ermittlungen der Polizei laufen weiter Schüsse aus Druckluftpistole: Autos und Bus bei Neuwied beschädigt

Die Polizei Neuwied ermittelt gegen einen Mann, der mit Metallkugeln auf Autos und einen Bus geschossen haben soll. Den Angaben zufolge haben sich schon 19 betroffene Pkw-Besitzer gemeldet.  mehr...

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR