STAND

Die Kreisverwaltung Mainz-Bingen will sich nach eigenen Angaben weiterhin konsequent für eine Realschule Plus in Nieder-Olm einsetzen. Bis Ende März, so ein Sprecher, sollen weitere Unterlagen zur Schulaufsichtsbehörde nach Trier geschickt werden. Die Aufsichtsbehörde hatte den Antrag des Kreises für eine Realschule Plus in Nieder-Olm vorerst zurückgestellt. Es fehlten Unterlagen über Gespräche mit dem Kreis Alzey-Worms und der Stadt Mainz, hieß es zur Begründung. Möglicherweise könnten die Nieder-Olmer Kinder auf entsprechende Schulen in Wörrstadt oder im Mainzer Stadtteil Lerchenberg gehen. Die Unterlagen würden nun nachgereicht, sagte ein Sprecher des Kreises Mainz-Bingen. Auch der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Nieder-Olm, Ralph Spiegler (SPD), hält eine Realschule Plus in der Stadt für notwendig. Nieder-Olm habe mittlerweile 10.000 Einwohner und wachse weiter. Das müsse sich auch im Schulangebot wiederspiegeln.

STAND
AUTOR/IN