In einem Impfzentrum stehen auf einem Tisch Impfdosen von Moderna, Biontech und Astrazenca. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Marcus Brandt)

Statt Astrazeneca jetzt Biontech oder Moderna

Zweitimpfung: Impfzentren in der Region planen um

STAND

Die Ständige Impfkommission empfiehlt nach einer Erstimpfung mit Astrazeneca nun für die zweite Biontech oder Moderna. Das sorgt für Verunsicherung.

In den Corona-Impfzentren in der Region können Menschen nach einer Erstimpfung mit Astrazeneca künftig wählen, ob sie für ihre Zweitimpfung einen sogenannten mRNA-Impfstoff von Moderna oder Biontech haben wollen. Hintergrund ist eine neue Empfehlung der Ständigen Impfkommission, kurz STIKO. Denn aktuelle Studienergebnisse weisen darauf hin, dass dieses Impfschema eine höhere Wirksamkeit zeigt.

Viele Anrufe wegen neuer Empfehlung

Die Verunsicherung rund um den Impfstoff von Astrazeneca sei seit der neuen Empfehlung wieder spürbarer, so der Sprecher des Impfzentrums in Bad Sobernheim, Benjamin Hilger. Viele erstgeimpfte über 60-Jährige hätten in den letzten Tagen angerufen, um zu fragen, was nun mit ihrer Zweitimpfung sei. Eigentlich hätten sich die Astrazeneca-Impfungen in den letzten Wochen ganz gut eingependelt. Mit der neuen STIKO-Empfehlung habe man nun erneut reagieren müssen.

Menschen können bei Zweitimpfung Hersteller wählen

Bereits am vergangenen Wochenende habe man den Menschen bei ihrer Zweitimpfung die Wahl zwischen Astrazeneca oder Moderna gelassen, berichtet ein Sprecher des Impfzentrums in Bad Sobernheim. Das werde nun so fortgesetzt, genügend Impfdosen seien derzeit da. Alle bereits feststehenden Termine für Zweitimpfungen würden bestehen bleiben. Ähnlich regelt es das Impfzentrum in Alzey. Dort wird alternativ Biontech für die Zweitimpfungen angeboten.

Kreis Mainz-Bingen fürchtet keine Engpässe

Im Impfzentrum des Kreises Mainz-Bingen in Ingelheim bekommen mit Astrazeneca Erstgeimpfte laut einem Sprecher nun automatisch einen mRNA-Impfstoff, es sei denn sie wünschen sich Astrazeneca. In den nächsten Tagen werde man beim Ausmachen neuer Erstimpfungstermine mit mRNA-Impfstoffen vermutlich ein bisschen zurückhaltender sein, sagt der Sprecher des Kreises Mainz-Bingen, Bardo Faust.

Denn erst einmal müsse man schauen, dass für die nun dazu gekommenen Zweitimpfungen mit diesen mRNA-Impfstoffen genügend Dosen da seien. Das müsse sich erst einmal einspielen. Insgesamt sei aber nicht mit großen Engpässen zu rechnen.

Impfterminvergabe über das Landesportal gestoppt

Im Ingelheimer Impfzentrum sind von der Umstellung rund 2.200 Zweitimpfungen betroffen. Um die Versorgung mit ausreichend mRNA-Impfdosen zu gewährleisten, hat das Land Rheinland-Pfalz derzeit die Impfterminvergabe über das Landesportal vorübergehend gestoppt. Bereits vergebene Termine bleiben bestehen. Darüber hinaus wird künftig die Frist einer Impfserie, die mit Astrazeneca beginnt, auf vier Wochen verkürzt und ebenfalls mit einem mRNA-Impfstoff beendet.

Wiesbaden sagt Sonderimpfaktion ab

Die Stadt Wiesbaden hat eine für Dienstag und Mittwoch geplante Sonderimpfaktion im Impfzentrum mit dem Corona-Impfstoff von Moderna abgesagt. Wegen der neuen STIKO-Empfehlung würden die für die Sonderimpfaktion vorgesehenen Dosen nun für Zweitimpfungen von Menschen gebraucht, die ihre Erstimpfung mit Astrazeneca erhalten haben.

Medizin Kombi-Impfung gegen Covid-19 sorgt für mehr Antikörper

Erstimpfung AstraZeneca, als zweite Dosis ein mRNA-Impfstoff: Nach unterschiedlichen Empfehlungen für AstraZeneca haben viele Menschen inzwischen eine Impf-Kombination bekommen. Aus Spanien gibt es jetzt erste Studien-Ergebnisse zur Wirkung.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Corona-Impfung Was wissen wir zur Impfstoff-Kombination "Mix and Match"

Als erste Impfdosis Astrazeneca, als zweite Biontech oder Moderna: Das empfiehlt die STIKO jetzt für alle Menschen unabhängig vom Alter. Der Grund: Die Kreuzimpfung sei effektiver als eine doppelte Gabe von AstraZeneca. Doch wie sicher ist dieses "Mix and Match" Verfahren?  mehr...

Enkenbach-Alsenborn

Stiko empfiehlt Kreuzimpfungen gegen Corona Hausärzte in der Westpfalz sind sauer

Erstimpfung mit Astrazeneca, Zweitimpfung mit Biontech oder Moderna. Was die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt, sorgt bei vielen Hausärzten in der Westpfalz für Wut.  mehr...

STAND
AUTOR/IN