STAND

Das Schöffengericht in Mainz hat einen 42-jährigen Mann wegen Vergewaltigung zu drei Jahren Gefängnis verurteilt. Der Mainzer hatte gestanden, eine Bekannte vergewaltigt zu haben, während sie schlief. Die Frau hatte dem Mann zuvor bis in die frühen Morgenstunden in ihrer Wohnung dabei geholfen, Behördenunterlagen auszufüllen. Als sie vor Erschöpfung einschlief, zog der Mainzer die Frau aus und vergewaltigte sie. Die Frau wurde schwer traumatisiert und musste in einer Psychiatrie behandelt werden. Die Tat sei an Respektlosigkeit kaum zu überbieten, waren sich die Richter, die Staatsanwaltschaft und der Opferanwalt einig.

STAND
AUTOR/IN