STAND

Die Mainzer Universitätsmedizin bekommt 75 Millionen Euro vom Land Rheinland-Pfalz für ein neues Tumorzentrum. Das teilte die Klinik am Dienstag mit. Der Neubau werde sich durch kurze Wege für Patienten auszeichnen: Krebskranke Menschen müssten nicht mehr verschiedene Gebäude aufsuchen, Diagnostik und Therapie würden an einem Ort angesiedelt. In dem neuen Gebäude träfen die Patienten auf Spezialisten verschiedener Fachrichtungen, die sie gemeinsam behandelten. Außerdem soll in dem Zentrum an neuen Diagnosemöglichkeiten und Arzneimitteln geforscht werden.

STAND
AUTOR/IN