Das Landgericht Mainz hat den ehemaligen Bürgermeister von Oppenheim, Marcus Held (SPD), zu einer Bewährungsstrafe von 1 Jahr und 8 Monaten verurteilt.  (Foto: SWR, Daniel Brusch)

Früherer Oppenheimer Bürgermeister

Nach Urteil: Held legt Revision ein

STAND

Im Prozess um den SPD-Politiker Marcus Held hat die Verteidigung Revision eingelegt. Das hat eine Gerichtssprecherin bestätigt.

Die Revision müsse innerhalb eines Monats schriftlich begründet werden, sagte eine Gerichtssprecherin am Dienstag der dpa. Das Mainzer Landgericht hatte den ehemaligen Oppenheimer Bürgermeister und Bundestagsabgeordneten Marcus Held wenige Tage vor Weihnachten wegen Bestechlichkeit und Untreue zu einer Haftstrafe von einem Jahr und acht Monaten auf Bewährung verurteilt.

10.000 Euro für Kinderklinik

Der Vorsitzende Richter Wolfgang Eckert sah den 44 Jahre alten Held der Bestechlichkeit in vier Fällen und der Untreue in zwölf Fällen für schuldig. Dabei ging es zumeist um Untreue zum Nachteil der Stadt Oppenheim, in zwei Fällen wegen der Annahme verbotener Einflussspenden, aber auch um Untreue zulasten der Bundes-SPD. Held muss zudem 10.000 Euro an die Kinderklinik der Universitätsmedizin Mainz bezahlen.

Anwältin zieht vor Bundesgerichtshof

In dem Prozess hatte die Staatsanwaltschaft eine Haftstrafe von zwei Jahren und drei Monaten beantragt, die Verteidigung hatte für Freispruch plädiert. Held hatte die Vorwürfe zurückgewiesen. "Wir halten das Urteil im Ergebnis für falsch", hatte Helds Verteidigerin Ute Bottmann bereits im Anschluss an die Urteilsverkündung am 20. Dezember gesagt. Nun zieht sie vor den Bundesgerichtshof.

Ermittlungen begannen 2017

Held war von 2004 bis 2018 ehrenamtlicher Bürgermeister von Oppenheim im Kreis Mainz-Bingen. Außerdem war er für die SPD von 2013 bis zu diesem Jahr im Bundestag. Die Ermittlungen gegen ihn begannen 2017 mit einer Strafanzeige. Unter dem Druck der Vorwürfe und wiederholter Demonstrationen vor dem Rathaus trat Held am 28. Februar 2018 von allen kommunalen Ämtern zurück, behielt aber sein Bundestagsmandat bis zum Ende der vergangenen Wahlperiode.

Oppenheim

Vom ersten Verdacht bis zum Urteil und darüber hinaus Der Fall Marcus Held: eine Chronologie

Vor fast fünf Jahren erschütterten schwere Vorwürfe gegen den damaligen Bürgermeister Marcus Held die Stadt Oppenheim. Nun ist das Urteil gegen den 44-jährigen Bundestagsabgeordneten der SPD gefallen. Eine Chronologie, was seitdem geschah.  mehr...

Mainz

Urteil des Mainzer Landgerichts Bewährungsstrafe für Oppenheims Ex-Bürgermeister Held

Nach einem monatelangen Prozess gegen den ehemaligen Bürgermeister von Oppenheim, Marcus Held (SPD), hat das Mainzer Landgericht das Urteil gefällt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN