STAND

Normalerweise haben Friseure montags geschlossen. Diese Woche war das jedoch anders, manch ein Friseur in Rheinhessen öffnete seinen Salon sogar früher als sonst.

Schon morgens standen in der Mainzer Neustadt Menschen vor den Friseur-Salons Schlange. Bis Samstag werde jetzt durchgearbeitet, sagte Obermeister Bernd Kiefer. "Die Heckenschere mussten wir nicht nehmen, aber es war schon deutlich mehr zu tun als sonst." Erst kommende Woche kehre man bei den Öffnungszeiten wieder zur Normalität zurück. Dann werde man montags wieder Ruhetag haben und nur an fünf Tage frisieren. Er erzählt, dass es für März kaum noch Termine gebe.

Wochenlang wegen Corona geschlossen

Die Friseurinnen und Friseure hoffen, dass sie durch die erneute Öffnung einen Teil der Umsatzverluste abfedern können. Mehr als zehn Wochen waren Friseurgeschäfte wegen der verschärften Corona-Regeln geschlossen. Das habe ein Umsatzminus von rund 30 Prozent zur Folge gehabt, so Obermeister Bernd Kiefer. In Mainz kam es zu Protesten. Der rheinhessischen Friseurinnung gehören nach Angaben des Verbandes 53 Betriebe an.

Mainz

Wiederöffnung nach Corona-Lockdown Mainzer Friseur: 1.000 Termine allein für März vergeben

Auf vielen Köpfen sieht es mittlerweile ganz schön wild aus - die berühmte Corona-Matte hat sich breit gemacht. Hilfe gibt es ab dem 1. März. Für die Wiedereröffnung wird auch im Mainzer Traditions-Friseursalon Arens fleißig gerödelt.  mehr...

Mainz

Über 150 Teilnehmer Friseure im Lockdown-Frust: Demo in Mainz

In Mainz haben am Mittwoch Friseure aus Rheinhessen, Bad Kreuznach, der Pfalz und aus Wiesbaden demonstriert. Sie wollten auf ihre Situation in der Corona-Pandemie aufmerksam machen.  mehr...

Mainz

Christian Arens freut sich darauf, wieder Kundschaft zu bedienen.

Friseur Wiedereröffnung nach Winter-Lockdown  mehr...

STAND
AUTOR/IN