STAND

Am größten deutschen Flughafen in Frankfurt erwartet die Betreibergesellschaft Fraport in diesem Jahr maximal 19 Millionen Fluggäste. Die Reisebeschränkungen, die im Kampf gegen das Coronavirus gelten, hätten den Flugverkehr seit dem Frühjahr weitgehend lahmgelegt. Im September zählte der Flughafen Frankfurt gut 1,1 Millionen Passagiere, ein Rückgang um knapp 83 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

Weniger Passagiere weltweit

"Selbst in den Jahren 2023/24 werden wir wohl nur 80 bis 90 Prozent erreichen. Es liegt also noch ein langer Weg vor uns", erklärte Fraport-Chef Stefan Schulte am Mittwoch bei der Vorstellung der Quartalszahlen. Für das Gesamtjahr sagt Fraport ein Umsatzminus von 60 Prozent voraus. Bis 2021 will das Unternehmen bis zu 4.000 Stellen abbauen - fast jeden fünften Arbeitsplatz. Fraport betreibt auch internationale Flughäfen in Griechenland, Brasilien und Peru. Das Unternehmen beschäftigt nach eigenen Angaben weltweit 22.514 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Umsatz im vergangenen Jahr lag bei 3,7 Milliarden Euro.

STAND
AUTOR/IN