STAND

Der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Wiesbaden befasst sich heute mit den Einlagen der Stadt bei der insolventen Greensill Bank.

Wie die Stadt mitteilt, liegen fünf Anträge der Fraktionen vor. Die Stadt Wiesbaden hat insgesamt 20 Millionen Euro bei der Bank angelegt. Was mit dem Geld passiert, sei unklar. Die Sitzung des Ausschusses ist öffentlich, teilnehmen dürfen aber wegen der Corona-Auflagen nur maximal fünf Bürgerinnen und Bürger gleichzeitig.

STAND
AUTOR/IN