Wiesbaden

Feuerwerksverbot an öffentlichen Plätzen

STAND

In Wiesbaden darf an Silvester an vielen beliebten öffentlichen Orten kein Feuerwerk gezündet werden. Dazu zählen nach Angaben der Stadt unter anderem der Platz der Deutschen Einheit, der Schlossplatz und das Rheinufer in Biebrich und Kastel. Durch das Böllerverbot soll eine Überlastung der Krankenhäuser verhindert werden. Es gilt vom 31. Dezember bis einschließlich 1. Januar. Wer dagegen verstößt, muss laut der Stadt mit einer Geldstrafe von bis zu 25.000 Euro rechnen. Details können auf der Internetseite der Stadt Wiesbaden nachgelesen werden.

STAND
AUTOR/IN