Das Gebäude auf dem Gelände des Golfclubs Rheinhessen ist nach einem Brand fast komplett zerstört. (Foto: Kreuznach112)

Polizei ermittelt

Golfclub Rheinhessen: Mehr als 100.000 Euro Schaden nach Brand

STAND

Auf dem Gelände des Golfplatzes Rheinhessen in St. Johann (Kreis Mainz-Bingen) hat es in der Nacht auf Dienstag gebrannt. Knapp 60 Einsatzkräfte waren vor Ort.

Feuerwehren der Verbandsgemeinde Sprendlingen-Gensingen wurden kurz vor 1 Uhr in der Nacht alarmiert. Im Raum St. Johann und Gau-Bickelheim wurde eine Katwarn-Meldung ausgelöst, in der vor Geruchsbelästigungen und Sichtbehinderungen gewarnt wurde. Nach Angaben der Mainzer Polizei war auf dem Gelände des Golfclubs ein Gebäude in Brand geraten, in dem unter anderem Technik stand. Während der Löscharbeiten sei die Hälfte der Halle eingestürzt, hieß es am Dienstag von Seiten der Feuerwehr.

Teure Trainingsgeräte und Bälle verbrannt

Nach Angaben des Clubs befanden sich in dem Gebäude unter anderem teure Trainingstechnik, Vermessungssysteme, Kameras und neue Golfbälle. Das Trainingsgelände sei aber von dem Brand nicht betroffen, hieß es am Dienstag.

Ein Feuerwehrmann löscht eine rauchende Halle auf dem Gelände des Golfclubs Rheinhessen in St. Johann. (Foto: Kreuznach112)
Von dem Gebäude auf dem Gelände des Golfclubs Rheinhessen steht nur noch die Außenfassade. Kreuznach112

Hotel musste nicht geräumt werden

Warum es gebrannt hat, wird noch untersucht. Nach ersten Schätzungen könnte der Schaden laut Polizei bei über 100.000 Euro liegen. Das benachbarte Hotel musste nicht geräumt werden. Für die Gäste bestand laut Polizei zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr.

Landes-Leistungszentrum Golf

Der Golfclub Rheinhessen wurde 1988 gegründet. In St. Johann befindet sich sowohl ein Landes-Leistungszentrum als auch ein Trainingsstützpunkt für junge Athletinnen und Athleten. Auf einem etwa 75 Hektar großen Gelände gibt es einen 18-Loch-Platz.

Mainz

Kriminalpolizei ermittelt zur Brandursache Vier Verletzte bei Wohnhausbrand in Mainz

In Mainz-Gonsenheim ist am Sonntagabend in einem Mehrfamilienhaus ein Feuer ausgebrochen. Bis die Feuerwehr eintraf, spielten sich dramatische Szenen ab.  mehr...

Mainz

Scheinfirmen und falsche Rechnungen Ermittlungen gegen Mainzer Handwerksbetriebe wegen Millionen-Betrugs

Wegen Betrugs ermittelt die Staatsanwaltschaft Koblenz gegen die Inhaber zweier Handwerksbetriebe aus Mainz. Nach Angaben eines Sprechers stehen sie im Verdacht, Geld veruntreut und Mitarbeiter nicht bezahlt zu haben  mehr...

STAND
AUTOR/IN