Ein Feuerwehrauto löscht mit einer Drehleiter einen Brand im zweiten Stock eines Hochhauses in Mainz. Bei dem Feuer wurden neun Menschen verletzt. (Foto: Stadtverwaltung Mainz, Feuerwehr Mainz, Bilddokumentation)

Neun Bewohner bei Feuer leicht verletzt

Vergessenes Essen verursacht Brand in Mainzer Hochhaus

STAND

Bei einem Brand in einem Hochhaus in der Mainzer Oberstadt sind neun Menschen leicht verletzt worden. Brandermittler haben jetzt herausgefunden, wie das Feuer im zweiten Stock zustande kam.

Die Kriminalpolizei Mainz hat ihre Ermittlungen nach dem Hochhausbrand in der Nacht zum Donnerstag abgeschlossen. Den Angaben zufolge kam der Brand durch vergessenes Essen auf einem Herd zustande. Dieses habe Feuer gefangen, was sich dann in der Wohnung ausgebreitet habe. Gegen den 28-jährigen Wohnungsinhaber wird laut Polizei ein Verfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung geführt.

Neun Menschen erleiden Rauchgasvergiftungen

Bei dem Brand hatten insgesamt neun Bewohner leichte Rauchgasvergiftungen erlitten. Sieben von ihnen kamen vorübergehend ins Krankenhaus. Alle konnten nach Polizeiangaben die Kliniken aber noch am gleichen Morgen wieder verlassen.

Der Brandherd befand sich laut Polizei in einer kleinen Apartment-Wohnung in der zweiten Etage. Die Wohnung sei komplett ausgebrannt. Der Bewohner der Brandwohnung habe dabei seinen vollständigen Hausstand verloren. Die Polizei habe dafür gesorgt, dass er zumindest mit einer Grundausstattung versorgt werden konnte.

17 Stockwerke des Mainzer Hochhauses evakuiert

Eine lange Drehleiter der Feuerwehr steht vor dem verrauchten Balkon im zweiten Stock des Mainzer Hochhauses. (Foto: mainz112)
Mehrere eingeschlossene Bewohner mussten von der Feuerwehr mit einer Drehleiter von ihren Balkonen gerettet werden. mainz112

Aus Sicherheitsgründen hatte die Feuerwehr bei dem Brand in der Nacht zum Donnerstag alle 17 Stockwerke des Hochhauses evakuiert. Rund 100 Menschen wurden dabei in Sicherheit gebracht. Mehrere eingeschlossene Bewohner mussten mit einer Drehleiter von ihren Balkonen gerettet werden. Die meisten Bewohner hatten sich nach Angaben der Feuerwehr aber selbst über die Treppenhäuser in Sicherheit bringen können.

Sanitäter hatten etwa 70 Menschen versorgt, die zum Teil aus dem Schlaf gerissen worden waren. Bis auf das zweite Stockwerk ist laut Feuerwehr das Hochhaus weiter bewohnbar.

Nierstein

Zusammenhang mit anderen Bränden? Strohballen-Feuer in Nierstein - Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Anfang August brannten in Nierstein mehrere hundert Strohballen. Die Polizei ist sich sicher: Das Feuer wurde gelegt. Sie prüft nun, ob es einen Zusammenhang mit ähnlichen Bränden gibt.  mehr...

Mainz

Was wollte der Verdächtige in der Wohnung? Mann nach Hochhausbrand in Mainz-Gonsenheim in Untersuchungshaft

In einem Hochhaus in der Elsa-Brändström-Straße in Mainz-Gonsenheim war am Montagvormittag ein Feuer ausgebrochen. Einsatzkräfte mussten fast hundert Menschen aus dem Gebäude holen. Ein Mann sitzt in Untersuchungshaft.  mehr...

STAND
AUTOR/IN