Dem Mainzer Rosenmontagsumzug droht erneut die Absage. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Andreas Arnold)

Wegen hoher Corona-Zahlen

Mainzer Fastnacht eG empfiehlt Absage der Kampagne

STAND

Die Mainzer Fastnachtskampagne steht offenbar wieder vor dem Aus. Das beträfe auch die Saal-Fastnacht. Eine Entscheidung zum Rosenmontagszug steht noch aus.

Die Entscheidung fiel am Dienstagabend auf einer Sitzung der Mainzer Fastnacht eG, einer Vertretung vieler Garden und Vereine. Das bestätigte Vorstandssprecher Markus Perabo auf SWR-Anfrage. Perabo sagte am Mittwochvormittag: "Wir hatten letzte Woche unsere Mitglieder aufgefordert, uns ein Stimmungsbild zurück zu melden und über die Hälfte hat gesagt, eine Kampagne ist für uns momentan nicht planbar." Andere hätten angegeben, noch abwarten zu wollen, was die neue Corona-Verordnung des Landes Mitte Dezember beinhalte. Offiziell muss die Entscheidung von den jeweils verantwortlichen Vereinen bestätigt werden.

"Vor dem Hintergrund der steigenden Zahlen und wenn man die Bilder sieht, dass Hubschrauber Patienten innerhalb von Deutschland verlegen, können wir kein Fastnacht feiern."

In einer E-Mail hat sich die Füsilier-Garde Gonsenheim, eine der bedeutendsten Garden in Mainz, an ihre Mitglieder gewandt. Die Garde bedauere die Absage ihrer Veranstaltungen, heißt es darin, unterstütze sie aber uneingeschränkt. Man trage die Verantwortung, dass die Mitglieder und Besucher der Veranstaltungen gesund bleiben. Stattdessen plane man nun eine Online-Veranstaltung. Das Angebot soll kostenlos sein.

Einige Vereine hatten schon abgesagt

Bereits im Vorfeld hatten einige Vereine und Garden ihre Fastnachtsveranstaltungen wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Zuletzt beispielsweise der Mainzer Narren Club oder die Garde der Prinzessin.

Der Sprecher der Fastnachtsgenossenschaft Matthias Goldbeck sagte, er gehe davon aus, dass die weiteren Vereine folgen werden. Der Fastnacht eG gehört auch der Mainzer Carneval-Verein (MCV) an, der den Rosenmontagszug veranstaltet, zu dem vor der Pandemie rund 500.000 Menschen auf den Straßen feierten.

"Die Empfehlung der Fastnacht eG ist nicht bindend"

Der Mainzer Carneval-Verein (MCV) hält nach eigenen Angaben noch am Rosenmontagszug fest. Der Präsident Reinhard Urban sagte dem SWR, die Empfehlung der Mainzer Fastnacht eG sei nicht bindend. Entscheidend sei das, was das Land Mitte Dezember in der neuen Corona-Verordnung festlege.

Neujahrsumzug der Garden abgesagt

Den Neujahrsumzug der Garden ist vom MCV bereits abgesagt worden. Ein Umzug mit mehreren tausend Teilnehmern und Zuschauern sei in der aktuellen Corona-Lage nicht denkbar, so MCV Präsident Reinhard Urban gegenüber dem SWR. Daher habe der MCV-Vorstand sich entschieden, den Neujahrsumzug abzusagen.

Bereits 2021 waren der Mainzer Rosenmontagszug und die traditionellen Fastnachtssitzungen in der Region aufgrund der Corona-Pandemie ausgefallen.

Mainz

Zu viele ungeimpfte Kinder Wegen Corona - Mainzer Jugendmaskenzug fällt aus

Auch 2022 fällt der Mainzer Jugendmaskenzug aus - die Corona-Ansteckungsgefahr sei einfach zu hoch, sagen die Verantwortlichen.  mehr...

Karneval & Fastnacht Finden die Straßenumzüge 2022 statt?

Verkleiden, Kamelle fangen und ganz einfach mit euren Lieben Karneval oder Fastnacht feiern: Ist das 2022 wieder möglich? Hier gibt's Antworten.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR