STAND

Der Fahrer eines "sportlichen Premiummodells einer deutschen Automarke" sollte auf der Landstraße bei Mainz kontrolliert werden. Der gab Gas, die Verfolgungsjagd mit der Polizei endete allerdings in Tränen.

In der Nacht zu Montag führte die Polizei auf der L426 zwischen Mainz und Essenheim (Kreis Mainz-Bingen) eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Dabei forderte sie den Fahrer eines 600 PS starken Sportwagens (Audi RS 7) auf, zu halten. Der ignorierte jedoch die Aufforderung und gab Gas.

Polizei kann nur schwer folgen

Die Polizei nahm die Verfolgung auf. Dabei fiel es den Beamten nach eigenen Angaben schwer, dran zu bleiben. Nach sieben Kilometern Verfolgung sei der Fluchtwagen dann aber in Essenheim plötzlich zum Stehen gekommen. Der Fahrer sprang laut Polizei aus dem Wagen, blieb dann aber weinend neben dem Auto sitzen.

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 21-Jährige keinen Führerschein hat, unter Drogen stand und auch Betäubungsmittel bei sich hatte. Außerdem entdeckten die Polizisten frische Schäden an dem Wagen, die eventuell von einem Unfall stammen. Der junge Mann muss sich nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrerflucht verantworten.

Pfälzische und saarländische Polizei im Einsatz Wilde Verfolgungsjagd von Waldmohr ins Saarland

Raserei, falsches Kennzeichen, Drogenverdacht - die Verfolgung eines Autofahrers hatte für die Polizei am Wochenende einiges in petto. Und die Liste ist noch nicht vollständig.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Betrunken mit einem gestohlenen SUV unterwegs Verfolgungsjagd auf der Autobahn bei Weingarten

Ein 26-jähriger Mann hat sich am Wochenende auf der A5 bei Weingarten eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert und dabei ein Polizeiauto gerammt. Der Mann war betrunken ohne Führerschein unterwegs.  mehr...

STAND
AUTOR/IN