Die Biontech-Gründer werden in der Mainzer Rheingoldhalle geehrt (Foto: SWR, Daniel Brusch)

Feierstunde in der Rheingoldhalle

BioNTech-Gründer sind Mainzer Ehrenbürger

STAND

Die drei Gründer des Pharmaunternehmens BioNTech Ugur Sahin, Özlem Türeci und Christoph Huber haben die Mainzer Ehrenbürgerwürde erhalten. Die Zeremonie wurde im Livestream übertragen.

Mainz will damit die "herausragenden Leistungen dieser außergewöhnlichen Wissenschaftlerin und Wissenschaftler auf dem Gebiet der Medizinforschung und Biotechnologie" würdigen. Der Preis wurde von Oberbürgermeister Ebling verliehen. Er nannte Ugur Sahin, Özlem Türeci und Christoph Huber "Inspirations- und Identifikationsfiguren - weit über die Grenzen der Stadt hinaus" und verglich ihre Leistung mit der Johannes Gutenbergs, dem berühmtesten Sohn der Stadt.

BioNTech, das wegen der Entwicklung eines Impfstoffs gegen Covid-19 mittlerweile zu den bekanntesten deutschen Unternehmen gehört, hat seinen Hauptsitz in Mainz und ist der größte Steuerzahler in der Landeshauptstadt. Die Feierstunde fand in der frisch sanierten Rheingoldhalle statt.

Höchste Auszeichnung der Stadt Mainz

Die Ehrenbürgerwürde ist die höchste der von der Stadt vergebenen Auszeichnungen und würdigt Personen, die sich besonders um die Menschen und das Ansehen der Landeshauptstadt verdient gemacht haben. Die neuen Ehrenbürger haben sich nach der Verleihung ihrer Auszeichnung ins Goldene Buch der Stadt Mainz eingetragen.

Zuletzt erhielten die vor allem für ihre Auftritte in der Fastnacht bekannte Sängerin Margit Sponheimer und Monsignore Klaus Mayer, der Initiator der Fenster des Künstlers Marc Chagall für die Stephanskirche, die Ehrenbürgerwürde in den Jahren 2018 beziehungsweise 2005. Die beiden waren ebenfalls bei der Verleihung der Ehrenbürgerwürde für die BioNtech-Gründer dabei.

Viele Auszeichnungen für BioNTech-Gründer

Die Ehrenbürgerwürde ist eine von zahlreichen Auszeichnungen für die BioNTech-Gründer. Unter anderem wurden Ugur Sahin und Özlem Türeci schon mit dem Bundesverdienstkreuz, dem Deutschen Zukunftspreis und dem Akademiepreis des Landes Rheinland-Pfalz geehrt. Nur für den Nobelpreis hat es (noch) nicht gereicht.

Özlem Türeci, Gründerin des Mainzer Corona-Impfstoff-Entwicklers BioNTech, bei einer Preisverleihung (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
"Wir können als Meenzer gelten. Denn wenn man von seinem Zuhause den Dom sieht, dann ist man Meenzer, egal ob man hier geboren wurde oder nicht", sagte Özlem Türeci, nachdem sie und ihr Mann Ugur Sahin den Ehrenring der Mainzer Unimedizin erhalten haben. (Bild: Archiv) Picture Alliance Bild in Detailansicht öffnen
Bei der Verleihung des Landesverdienstordens von Rheinland-Pfalz sprachen die beiden Geehrten über ihre große Zuneigung zu Mainz, wo sie seit 22 Jahren leben. "Es war damals schon Liebe auf den ersten Blick. Wir haben tatsächlich beide hier eine Heimat gefunden." picture alliance/dpa | Boris Roessler Bild in Detailansicht öffnen
"Sie beide haben einen Meilenstein gesetzt", sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) bei der Verleihung des Akademiepreises an Türeci und Sahin. Damit sei ein Weg aus der Krise gewiesen worden. Der undotierte Preis wurde zum ersten Mal verliehen. Damit sollen Persönlichkeiten geehrt werden, die mit ihrer Forschung Außergewöhnliches geleistet haben. Bild in Detailansicht öffnen
In Mainz haben Ugur Sahin und Özlem Türeci 1998 ihr Unternehmen BioNTech gegründet. Hier leben und arbeiten sie und fühlen sich nach eigener Aussage zuhause. Die Stadt Mainz hat im November 2021 beschlossen, dass die beiden Ehrenbürger werden sollen. Picture Alliance Bild in Detailansicht öffnen
"Was BioNTech in der Pandemie geleistet hat, ist bahnbrechend und inspirierend. Das deutsche Start-up ist ein Leuchtturm des Innovationslands Deutschland", sagte die damalige Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU). Der mit insgesamt 250.000 Euro dotierte "Deutsche Zukunftspreis - Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation" wird jährlich verliehen und gilt als wichtigster Innovationspreis Deutschlands. picture alliance/dpa | Christophe Gateau Bild in Detailansicht öffnen
"Die Auszeichnung würdigt, dass Wissenschaft einen Unterschied für die Menschheit machen kann", sagte Sahin nach der Verleihung des Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preises an ihn und sein Team. Die Auszeichnung gilt als eine der bedeutendsten Ehrungen in der medizinischen Grundlagenforschung. Pressestelle Biontech/Katalin Kariko Bild in Detailansicht öffnen
In Köln durften sich Sahin und Türeci ins Goldene Buch der Stadt eintragen. Und dann gab es noch die Ehrendoktorwürde der Universität Köln hinterher. Sahin hatte dort studiert und promoviert. Picture Alliance Bild in Detailansicht öffnen
Große Ehre für das Forscherpaar aus Mainz: Im März 2021 wurde es von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier für die Entwicklung des Corona-Impfstoffs mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt. picture alliance/dpa | Bernd von Jutrczenka Bild in Detailansicht öffnen
Mainz

Porträt Mainzer Biontech-Gründer Özlem Türeci und Ugur Sahin

Die beiden hatten schon immer Großes vor: zuerst haben sie dem Krebs den Kampf angesagt, dann haben sie einen Impfstoff gegen das Corona-Virus entwickelt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR