STAND

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) ruft Bürgerinnen und Bürger in Rheinhessen zum Blutspenden auf. Nach Angaben eines Sprechers fehlen in einigen Krankenhäusern viele Blutkonserven.

Im Diakonie Krankenhaus in Bad Kreuznach und im DRK-Krankenhaus in Alzey fehlen nach Angaben des DRK Blutkonserven. Bei bestimmten Blutgruppen könne man zurzeit nur die Hälfte der bestellten Blutkonserven an die beiden Krankenhäuser liefern. Deshalb müssten teilweise Operationen verschoben werden.

Gründe für die Blutknappheit

Das DRK spricht aktuell von einer Blutknappheit. Die Ursachen für diesen Mangel seien ganz unterschiedlich, ergänzt der Sprecher. Zum einen würden jetzt viele Operationen nachgeholt, die wegen der Corona-Pandemie verschoben worden waren. Zum anderen hätten in einigen Unternehmen in der Region wegen der Corona-Situation keine Blutspendetermine stattfinden können.

Mainzer Unimedizin hat keine Engpässe

Die Transfusionszentrale der Universitätsmedizin Mainz hat nach eigenen Angaben derzeit keine Engpässe. Es gebe aber vermehrt Anfragen von Kliniken, auch aus anderen Bundesländern, die Blutkonserven bräuchten. Krankenhäuser wie das Wormser Klinikum oder das Marienhaus Klinikum Mainz haben Verträge mit der Transfusionszentrale. Andere Krankenhäuser haben Verträge mit dem DRK abgeschlossen.

Hochwasser-Katastrophe verschärft Situation

Kurz nach der Hochwasser-Katastrophe hatte das DRK landesweit zum Blutspenden aufgerufen. Denn in den vom Unwetter betroffenen Gebieten in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen sei die Infrastruktur dermaßen geschädigt, dass vielerorts auf absehbare Zeit keine Blutspendetermine mehr organisiert werden könnten. Die Folge sei ein gravierender Mangel an Blutkonserven.

Mainz

Transfusionszentrale zieht um Neues Gebäude zum Blutspenden in Mainz

Die Universitätsmedizin Mainz hat eine neue Bluttransfusions-Zentrale. Am Montag eröffnet ein neues Gebäude auf dem Gelände der Mainzer Universitätsmedizin.  mehr...

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz

Starkregen und Überschwemmungen Hochwasser-Live-Blog in RLP: Schon zwei Millionen Euro Soforthilfe an der Ahr ausgezahlt

Nach der Hochwasserkatastrophe vor allem im Norden des Landes wird das ganze Ausmaß deutlich. Die Zahl der Toten steigt und viele Menschen werden weiter vermisst. Hier die aktuelle Lage:  mehr...

Rheinland-Pfalz

Katastrophen-Regionen bereiten sich vor Neue Unwetter in Rheinland-Pfalz drohen

Heute drohen örtlich weitere Unwetter mit Gewittern und Starkregen. Regenmengen wie vor einer Woche soll es aber längst nicht geben.  mehr...

STAND
AUTOR/IN