Wiesbaden

"Rheinhessen hilft" demonstriert für Wohnungslose

STAND

Der Verein „Rheinhessen hilft“ ruft für Dienstagabend zu einer Demonstration in Wiesbaden auf. Er kümmert sich in der Region um obdachlose Menschen und kritisiert die Stadt Wiesbaden für ihren Umgang mit ihnen. Man wolle ein Zeichen der Solidarität mit den Wiesbadener Obdachlosen setzen, so der Vorsitzende von „Rheinhessen hilft“, Marcio Demel. Diese seien der Stadt Wiesbaden ein Dorn im Auge. Von "massiven Problemen" und "Matratzen-Lagern" war hier zuletzt die Rede – der Wiesbadener Kurier berichtete von Beispielen, bei denen Obdachlose sich aggressiv verhalten und mit ihren Habseligkeiten breit gemacht hätten. Dabei handele es sich nur um wenige Einzelfälle, die nun skandalisiert würden, entgegnet Demel von „Rheinhessen hilft“. Vorwürfe, sein Verein trage zu einer Überversorgung der Menschen bei, seien an den Haaren herbeigezogen. Beginn der Demonstration ist um 20 Uhr am Hauptbahnhof, von dort geht es bis zur St. Bonifatius Kirche. Der Bereich um die Kirche gilt als beliebter Übernachtungsplatz für Obdachlose.

STAND
AUTOR/IN