STAND

Aufgrund der sinkenden Coronazahlen werden in Mainz ab Montag wieder die Schulen für Wechselunterricht geöffnet. Das hat die Stadtverwaltung mitgeteilt.


Einige Schulen haben das auch bereits den Eltern geschrieben. Demnach können die Kinder bis zu den Pfingstferien noch jeweils an vier Tagen in die Schule kommen. Die restlichen Tage lernen sie weiterhin zuhause. An den Präsenztagen sollen die Schüler einen Corona-Schnelltest machen.

Öffnung im Rahmen der Bundesnotbremse

Erlaubt wird der Wechselunterricht wieder, weil in Mainz die Sieben-Tage-Inzidenz nun den fünften Werktag in Folge unter 165 liegt. Die sogenannte Bundesnotbremse sieht in einem solchen Fall vor, dass die Schüler wieder in die Schule dürfen. Auch die Kitas können wieder öffnen.

Mainz-Bingen ohne nächtliche Ausgangssperre?

Im Landkreis Mainz-Bingen gilt die Bundesnotbremse ab Sonntag wahrscheinlich gar nicht mehr, da die Inzidenz dort stabil unter 100 liegt. Dann kann zum Beispiel die nächtliche Ausgangssperre entfallen.

Rheinland-Pfalz

Hubig äußert sich zu Bundesnotbremse Testpflicht und Homeschooling: Das ändert sich an Schulen in Rheinland-Pfalz

Die Bundesnotbremse hat auch Folgen für den Schulunterricht in Rheinland-Pfalz. So gibt es Schulschließungen, wenn der Inzidenzwert drei Tage hintereinander über 165 liegt.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Mainz

Wechselunterricht beginnt Alle Mainzer Grundschulen mit Lüftungsanlagen ausgestattet

Zum Start des Wechselunterrichts sind alle städtischen Grundschulen in Mainz mit Lüftungsanlagen ausgestattet worden. Nach Angaben der Stadt ist dies vor allem auf den Einsatz der Eltern zurückzuführen.  mehr...

Pirmasens

Lockerungen der Coronabeschränkungen Schulen in Pirmasens wieder geöffnet

In Pirmasens gehen die Kinder und Jugendlichen wieder in die Schule. Auch in Kindergärten wird ab sofort wieder Regelbetrieb angeboten. Auch für Senioren in der Westpfalz tut sich was.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN