STAND

Die Mainzer Polizei hat gestern mehrere Verstöße gegen die Corona-Maßnahmen festgestellt.

So standen in einem Kiosk in Mainz-Mombach drei Kunden in einem Kiosk, damit war die maximal zulässige Personenzahl in dem kleinen Raum überschritten, heißt es in dem Polizeibericht.

An einem Taxistand standen Personen aus mehr als zwei Haushalten beisammen und an einer Fernbushaltestelle am Mainzer Hauptbahnhof sogar zehn Menschen – alle ohne Maske und mit Alkohol in der Hand. Dagegen werde die Maskenpflicht in der Mainzer Innenstadt laut Polizei ausnahmslos eingehalten.

STAND
AUTOR/IN