Ein Schild mit der Aufschrift "Querdenken" steht bei einer Demonstration. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Fabian Sommer)

Demos gegen Corona-Politik

Bürgermeisterin von Simmertal tritt wegen Streit um Querdenker zurück

STAND

Die Ortsbürgermeisterin von Simmertal (Kreis Bad Kreuznach) ist zurückgetreten. Als Grund nennt sie Anfeindungen und fehlenden Rückhalt im Gemeinderat. Hintergrund sind Querdenker-Demos, gegen die sie sich positioniert hatte.

Seit inzwischen 18 Wochen treffen sich dienstagsabends sogenannte Querdenker in Simmertal, um gegen die Corona-Politik zu demonstrieren. Unter ihnen sind nach Angaben der ehemaligen Ortsbürgermeisterin Christina Bleisinger (SPD) auch Rechtsextremisten, Reichsbürger und Verschwörungsideologen.

Die Frage, wie man mit diesen Demonstrationen umgehen soll, spaltet zunehmend die kleine Gemeinde im Kreis Bad Kreuznach. Sie hat nun zum Rücktritt der Ortsbürgermeisterin geführt.

Wie soll man mit den Querdenker-Demos umgehen?

Der Gemeinderat von Simmertal war mehrheitlich der Meinung, man solle sich bei den Dienstagsspaziergängen der Querdenker neutral verhalten, sagte der erste Beigeordnete Jürgen Tatzke (FWG) dem SWR. Wenn man den Demonstrationen keine große Beachtung schenken würde, verliefen sie sich im Sande.

Bleisinger hingegen sah das anders. Sie hatte sich der Bewegung entgegengestellt und zu Gegendemonstrationen gegen die Spaziergänge aufgerufen - als Privatperson, wie sie selbst sagt. Sie sei sich durchaus bewusst, dass das schwer von ihrer Rolle als Ortsbürgermeisterin zu trennen sei, so Bleisinger.

Bleisinger verkündet Rücktritt auf Gemeinderatssitzung

Diese unterschiedlichen Meinungen haben zunehmend für Konflikte gesorgt. Die Freie Wählergemeinschaft (FWG), die die Mehrheit im Gemeinderat hat, sieht nach eigenen Angaben keine Grundlage mehr für eine gute Zusammenarbeit. Es habe keine Gesprächsbereitschaft mehr gegeben.

Bei der Gemeinderatssitzung am Montagabend wollte sie Bleisinger deshalb zum Rücktritt auffordern. Dem kam Bleisinger zuvor. Sie hielt eine Rücktrittsrede, die sie anschließend auch auf Facebook veröffentlichte. Darin spricht sie auch von zunehmenden Anfeindungen und von einer Hetzkampagne gegen sie.

Demonstrationen in Simmertal gehen weiter

An der Situation der Demonstrationen und der Unruhe im Ort ändert Bleisingers Rücktritt vermutlich nichts. Wie und ob jetzt eine neue Führung im Gemeinderat die Wogen etwas glätten kann, bleibt abzuwarten. Jürgen Tatzke sagte dem SWR, der komplette Rat wolle nun zeigen, das Simmertal mehr zu bieten habe, als die Dienstagsdemonstrationen.

"Lasst uns zusammenfinden und miteinander reden, anstatt zu kämpfen und Angst zu verbreiten."

Bad Neuenahr-Ahrweiler

Umstrittene Anlaufstelle "Querdenker"-Helfer müssen Schule in Bad Neuenahr-Ahrweiler räumen

Das umstrittene Versorgungszentrum in einer Schule in Bad Neuenahr-Ahrweiler soll nach SWR-Informationen wieder an den Schulbetreiber zurückgehen. Die Schule war zur Anlaufstelle von Helfern aus der Querdenker-Szene geworden.   mehr...

Oppenheim

Protest gegen Corona-Politik Nach Querdenker-Demo: Kein Disziplinarverfahren gegen Oppenheimer Lehrer

Seit März hatte sie die Vorwürfe geprüft - jetzt hat die Schulaufsichtsbehörde ADD entschieden: Es wird kein Disziplinarverfahren gegen einen Lehrer aus Oppenheim geben.  mehr...

Trier

Verfassungsschutzbericht Trier ist ein Schwerpunkt der Querdenker-Bewegung

Die Stadt Trier gehört in Rheinland-Pfalz zu den Schwerpunkten der Querdenker-Bewegung. Das geht aus dem aktuellen Verfassungsschutzbericht hervor.  mehr...

STAND
AUTOR/IN