STAND

In mehreren Seniorenheimen in Bad Kreuznach gibt es nach Angaben des Kreises Corona-Infektionen. In einem Heim waren die Bewohner zuvor im Krankenhaus gewesen und vor der Entlassung negativ getestet worden.

Dabei handelt es sich um das Seniorenzentrum Rheingrafenstein. Dessen Träger, das Deutsche Rote Kreuz, informiert ausführlich über die Fälle. Demnach sind zehn Bewohner und mindestens zwei Mitarbeiter betroffen. Das Virus sei über drei Bewohner, die zuvor in Krankenhäusern waren, in die Einrichtung gekommen.

Sie alle seien in den Kliniken zunächst negativ getestet worden. Das Virus sei aber erst nach 48 Stunden nachweisbar und deshalb später im Haus bei Schnelltests bestätigt worden. Bei drei weiteren Mitarbeitern seien die Schnelltests positiv ausgefallen, eine definitive Bestätigung stehe noch aus.

Tägliche Schnelltests

Im Moment werde täglich getestet, sagte DRK-Kreisgeschäftsführer Thomas Decker. "Aktuell haben wir über 1.000 Schnelltests auf Lager und haben die Infektionsschutzmaßnahmen für Mitarbeitende und Bewohner weiter erhöht.“ Das Haus sei derzeit für Besucher gesperrt, die Bewohner stünden unter Quarantäne.

In welchen anderen Senioreneinrichtungen in Bad Kreuznach Coronafälle aufgetreten sind, ist nicht bekannt. Der Kreis selbst gibt dazu keine Auskunft.

Besuchsverbot und Aufnahmestopp Corona-Ausbruch in Seniorenheimen in Rheinhessen

Die Corona-Infektionszahlen steigen überall in Rheinhessen an. Während anfänglich vor allem junge Menschen betroffen waren, sind jetzt immer mehr ältere Menschen in Senioreneinrichtungen infiziert.  mehr...

Nach Corona-Ausbruch Großtestung in Behinderteneinrichtung in Meisenheim

Nach einem Corona-Ausbruch im Bodelschwingh Zentrum in Meisenheim (Kreis Bad Kreuznach) sind dort 700 Menschen auf das Virus getestet worden. Nur ein Test sei positiv ausgefallen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN