Die Ex-Trainer Wolfgang Frank und Jürgen Klopp unterhalten sich vor dem Beginn eines Fußballspiels.  (Foto: dpa Bildfunk, Frank May)

Feierlichkeit im Stadion

Mainzer Bruchweg-Areal wird nach Ex-Trainer Frank benannt

STAND

Wolfgang Frank gilt in Mainz als Kult-Fußballtrainer. Nun wird ein Campus am Bruchwegstadion des 1. FSV Mainz 05 nach ihm benannt.

Am achten Todestag von Wolfgang Frank wird an den früheren Fußballer und Mainzer Trainer gedacht. Denn ein großes Trainings-Areal rund um das Bruchwegstadion wird künftig "Wolfgang Frank Campus" heißen. Frank war von 1995 bis 1997 in Mainz als Trainer tätig. Damals kämpften die 05er gegen den Abstieg aus der 2. Fußball-Bundesliga. Frank konnte diesen, auch durch die Einführung der Vierer-Kette im Profifußball, verhindern.

1998 kehrte Frank nach einem Gastspiel bei FK Austria Wien zurück zu den 05ern. Dort blieb er jedoch nicht bis zum Saisonende, sondern bis zum 27. Spieltag der Saison 1999/2000. In seinen Jahren bei den Mainzern prägte er eine ganze Generation von späteren Trainern, unter anderem Sandro Schwarz, David Wagner und Torsten Lieberknecht.

Besondere Verbindung zwischen Frank und Klopp

Sein wohl bekanntester Spieler war aber Jürgen Klopp. Die beiden hatten einen besonders engen Kontakt. Als Klopp Trainer bei Franks Ex-Verein Borussia Dortmund wird, schreibt er Frank im Mai 2013 anlässlich des deutschen Champions-League-Finales gegen den FC Bayern eine SMS: "Ohne dich wäre ich nicht hier."

Das Trainings-Areal am Mainzer Bruchswegstadion wird am frühen Dienstagabend feierlich nach Wolfgang Frank benannt.

Mainz

Fußball | Historie Mainz bleibt Deins: 70 Jahre Wolfgang Frank 

Am 21. Februar wäre Wolfgang Frank 70 Jahre alt geworden. Der ehemalige Coach von Mainz 05 hätte sich das Trainerduell zwischen den ehemaligen Mainzer Spielern Bo Svensson und Marco Rose an der Seitenlinie sicherlich angeschaut. Ein Spiel unter Freunden, die einer Trainergeneration angehören, die auf seinen Ideen aufbaut und stellvertretend für die Früchte seiner Arbeit steht. Ein später Nachruf auf den 2013 verstorbenen Trainer, anlässlich eines Spiels, das Kreise schließt.  mehr...

Mainz/Budapest

Fußball | Bundesliga Test-Verwirrung: Mainzer Szalai erst positiv, dann negativ

Mainz-05-Stürmer Adam Szalai ist bei der ungarischen Nationalmannschaft positiv auf Corona getestet worden. Ein zweiter Test am Samstagabend war hingegen negativ. Nach Angaben der Mainzer wurde Szalai am Sonntag ein zweites Mal negativ getestet.  mehr...

Mainz

Entsetzen bei Mainz-Fans Als die Mainzer Arena zum Rotlichtbezirk wurde

Im Sommer 2011 war das Bruchwegstadion in Mainz Geschichte. Der FSV spielte fortan in der neuen "Coface"-Arena. Die rote Beleuchtung des Stadions animierte die SWR-Sportredaktion zu einem Aprilscherz: Auf dem Parkplatz des Stadions sei ein Rotlichtbezirk entstanden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN