STAND

In der Nacht auf Freitag kam es zu einem Feuer im Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Waldböckelheim. Die Bewohnerin konnte sich rechtzeitig retten. Das Haus wurde bei dem Brand so zerstört, dass es unbewohnbar ist.

Ein brennendes Haus in Waldböckelheim (Foto: Freiwillige Feuerwehr VG Rüdesheim)
Als die Feuerwehrleute eintrafen, stand das Dach des Hauses in Waldböckelheim komplett in Flammen. Foto: Freiwillige Feuerwehr VG Rüdesheim Freiwillige Feuerwehr VG Rüdesheim

Das Feuer ist nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr der Verbandsgemeinde Rüdesheim mitten in der Nacht ausgebrochen. Der Dachstuhl des Hauses im alten Ortskern von Waldböckelheim stand komplett in Flammen. Diese drohten auf die Nachbargebäude überzugreifen. Die Bewohnerin des Hauses hatte sich bereits in Sicherheit gebracht. Auch die Nachbarn mussten ihre Häuser verlassen.

Decken wegen Feuer eingestürzt

Etwa 60 Feuerwehrleute, Rettungskräfte und Polizisten waren im Einsatz. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle, war aber bis zum Morgen mit Nachlöscharbeiten zu Gange. Diese waren schwierig, da die Decken im Gebäude teilweise eingestürzt waren. Ein Feuerwehrmann musste während des Einsatzes wegen Kreislaufproblemen behandelt werden.

Haus nicht mehr bewohnbar

Warum das Feuer ausgebrochen ist, steht noch nicht fest. Das Haus ist aber laut Polizei nicht mehr bewohnbar - zum einen wegen des Brandes im Dach und zum anderen wegen des vielen Löschwassers.

Ein brennendes Haus in Waldböckelheim (Foto: Freiwillige Feuerwehr VG Rüdesheim)
Die Löscharbeiten dauerten die ganze Nacht, die Decken waren durch das Feuer teilweise eingestürzt. Foto: Freiweillige Feuerwehr VG Rüdesheim Freiwillige Feuerwehr VG Rüdesheim
STAND
AUTOR/IN