Das Mehrfamilienhaus in Mainz-Gonsenheim, in dem es in der Nacht zum 9. Mai 2022 gebrannt hat, war früher ein Hotel.  (Foto: SWR, G. Schlenk)

Zwangsversteigerung verschoben

Haus in Mainz wird nach Brand neu bewertet

STAND

Das in Brand geratene Mehrfamilienhaus in Mainz-Gonsenheim wird vorerst nicht zwangsversteigert. Ein entsprechender Gerichtstermin ist abgesagt.

Das Amtsgericht in Mainz hat die Absage bestätigt. Nach Angaben eines Gerichtssprechers war der Verkehrswert des Gebäudes auf gut 900.000 Euro angesetzt. Da durch das Feuer Schäden am Haus entstanden seien, müsse ein neuer Verkehrswert ermittelt werden. Dazu werde sich ein Gutachter das Haus noch einmal ansehen.

Das frühere Hotel Waldhorn in Mainz-Gonsenheim wird nach dem Brand nicht versteigert. Das teilte das Mainzer Amtsgericht mit.  (Foto: SWR, G. Schlenk)
Das frühere Hotel Waldhorn in Mainz-Gonsenheim wird nach dem Brand nicht versteigert. G. Schlenk

Das Mehrfamilienhaus im Mainzer Stadtteil Gonsenheim ist aus bislang ungeklärter Ursache am Sonntagabend in Brand geraten. Vier Menschen wurden durch das Feuer verletzt und mussten ins Krankenhaus. Wie die Polizei mitteilt, laufen die Ermittlungen zur Brandursache noch.

Nachbarn begrüßen Versteigerung

In der Nachbarschaft des Hauses im Waldvillengebiet von Gonsenheim ist die geplante Versteigerung mit Erleichterung aufgenommen worden. "In dem Haus gab es seit Jahren immer nur Ärger", berichtet eine Nachbarin. Man habe zuletzt nicht gewusst, wer in der ehemaligen Pension gewohnt habe. "Es waren viele", heißt es.

Ging dem Brand ein Streit voraus?

Die russgeschwärzten Fensterhöhlen im ersten Obergeschoss lassen erahnen, welche Hitze beim Brand geherrscht haben muss. Vor dem Haus riecht es noch zwei Tage später verbrannt. Unmittelbar bevor das Feuer am Sonntagabend ausbrach, habe die Nachbarin Streit aus dem Obergeschoss des Hauses vernommen. "Dann hat einer ein großes Stück Holz aus dem Fenster geworfen. Aber die haben ja immer irgendwelchen Sperrmüll vor die Tür gestellt", so die Frau. Dass das Haus jetzt vorerst leer stehe, gebe den Nachbarn ein Gefühl der Sicherheit. "Wenn ich früher abends an dem Haus vorbei musste, hatte ich schon ein mulmiges Gefühl", sagt eine Rentnerin.

Die Eingangstür des früheren Hotel Waldhorn in Mainz-Gonsenheim wurde nach dem Brand versiegelt. (Foto: SWR, G. Schlenk)
Die Eingangstür des früheren Hotel Waldhorn in Mainz-Gonsenheim wurde nach dem Brand versiegelt. G. Schlenk

Die Zeiten des ungeordneten Wohnens in dem Bau könnten nun endgültig vorbei sein. Wenn es verkauft sei, rechnen viele dort mit einem baldigen Abriss des gut 60 Jahre alten Mehrfamilienhauses. "Dann haben wir hier zwar zwei Jahre Baulärm, aber das ist immer noch besser als vorher", spekuliert eine Frau aus der Nachbarschaft. Bis es soweit ist, müssen sich die Anwohner in der Vierzehn-Nothelfer-Straße aber noch gedulden. Wann das Amtsgericht einen neuen Versteigerungstermin ansetzt, ist noch unklar.

Mainz

Kriminalpolizei ermittelt zur Brandursache Vier Verletzte bei Wohnhausbrand in Mainz

In Mainz-Gonsenheim ist am Sonntagabend in einem Mehrfamilienhaus ein Feuer ausgebrochen. Bis die Feuerwehr eintraf, spielten sich dramatische Szenen ab.  mehr...

STAND
AUTOR/IN