Campus der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz von oben (Foto: SWR)

BioNTech-Steuer sei Dank

So will Mainz Spitzenstandort für Biotechnologie werden

STAND

Die Steuer-Millionen von BioNTech sollen Mainz zum bedeutenden Biotechnologie-Standort machen. Die Stadt plant, in zehn Jahren soweit zu sein.

"BioTechHub" nennt die Stadt Mainz das Zukunftsprojekt. Die Zahlen, die Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) und Finanzdezernent Günter Beck (Bündnis 90/Die Grünen) am Dienstag präsentierten, klingen imposant. 5.000 neue Arbeitsplätze, 30 Hektar Fläche für neue Unternehmen, Investitionsvolumen: rund 1 Milliarde Euro in den nächsten zehn Jahren.

Internationale Schule in Mainz geplant

Das Vorhaben könnte weitere Schritte nach sich ziehen. Sollten sich tatsächlich die von der Stadt erhofften 100 Biotechnologie-Firmen in Mainz niederlassen, dann müsste für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus aller Welt weiterer Wohnraum geschaffen werden. Für die Neubürger soll gar eine Internationale Schule gegründet werden. Auch ist die Rede von nachhaltigen Mobilitätslösungen - sprich: moderne Bus- oder Straßenbahnlinien.

Plan der GfZ-Kaserne in der Mainzer-Oberstadt mit neuem Biontech-Campus (Foto: Stadt Mainz)
Der Plan für das neue Quartier in der Oberstadt zeigt neben dem Biontech-Campus auch neue Wohnungen, zwei Kitas, ein Gebäude für die Ortsverwaltung der Oberstadt und einen Vollversorger. Stadt Mainz

Globales Zentrum für Krebs- und Altersforschung

Die zwei Standorte für das "BioTechHub" sind nach Angaben der Stadt stehen auch schon fest. Neben einer ehemaligen Bundeswehr-Kaserne in der Mainzer Oberstadt, wo sich auf 12 Hektar Fläche vor allem BioNTech erweitern soll, erwägt die Stadt, die Freiflächen rund um die Hochschule Mainz freizugeben. Auf 18 Hektar Fläche soll dort ein Zentrum für Krebs- und Altersforschung entstehen.

Mainz

Milliarden-Überschuss im Haushalt Steuerquelle BioNTech: Mainz will Ende 2022 schuldenfrei sein

"Das ist historisch", heißt es aus dem Mainzer Rathaus. Der Corona-Impfstoffentwickler BioNTech wird zur sprudelnden Steuerquelle für die hoch verschuldete Stadt.  mehr...

Mainz

Kritik aus der Wirtschaft Wie gut ist der Biotech-Standort Mainz?

Das Mainzer Unternehmen BioNTech ist mittlerweile weltbekannt. Das könnte eine Chance für den rheinland-pfälzischen Standort sein. Es fehlt allerdings an grundlegenden Dingen.  mehr...

Mainz

Interview mit Mainzer Wirtschaftswissenschaftler "Stadt Mainz profitiert schon jetzt enorm von Biontech"

Wirtschaftswissenschaftler Markus Hehn von der Hochschule Mainz sagte im SWR-Interview, das Unternehmen Biontech könnte für Mainz zu einem ebenso guten Steuerzahler werden wie das Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim für den Kreis Mainz-Bingen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN