Kleinkind wird geimpft (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / PHOTOPQR/OUEST FRANCE/MAXPPP | Franck Dubray)

Neue Studienergebnisse vorgelegt

BioNTech plant Impfstoff-Zulassung für Kleinkinder

STAND

Der Mainzer Impfstoffhersteller BioNTech will jetzt auch eine Zulassung seines Corona-Impfstoffs für Kleinkinder beantragen. Hintergrund sind neue Studienergebnisse.

BioNTech-Chef Ugur Sahin teilte am Montag mit, dass das Unternehmen die nötigen Unterlagen für eine Notfallzulassung in den USA noch in dieser Woche einreichen werde. Das Antragsverfahren dort läuft bereits seit Februar. Einreichungen bei der EU-Arzneimittelbehörde EMA und anderen Behörden weltweit sollen in den kommenden Wochen folgen.

Impfstoff offenbar hochwirksam bei Kleinkindern

BioNTech und sein US-Partner Pfizer veröffentlichten am Montag Studiendaten, wonach ihr Corona-Impfstoff hochwirksam bei Kleinkindern in der Altersgruppe zwischen sechs Monaten und fünf Jahren ist. Das Präparat müsse in drei Dosen verabreicht werden - in einem Umfang von je drei Mikrogramm. Das entspricht einem Zehntel der Dosis für Erwachsene.

Diskussion um Covid-19-Impfung Pro und Contra: Sollen Kinder gegen Corona geimpft werden?

Der Biontech/Pfizer Impfstoff ist für Jugendliche ab 12 Jahren zugelassen. Aber die Stiko empfiehlt die Impfung bisher nur für Kinder mit Risikofaktoren. Was spricht dafür, was dagegen?  mehr...

Die Wirksamkeit lag laut ersten Schätzungen bei 80,3 Prozent und ist damit hoch. Die Studie sei in einer Zeit durchgeführt worden, in der die hochansteckende Omikron-Variante vorgeherrscht habe. Die Impfungen seien gut vertragen worden, die Nebenwirkungen mild bis moderat gewesen, hieß es.

Vakzin bislang nur für Kinder ab fünf freigegeben

Bislang ist der Corona-Impfstoff von BioNTech in der EU und den USA nur zum Einsatz bei Kindern ab fünf Jahren freigegeben. Sie erhalten zwei Dosen wie Jugendliche ab zwölf Jahren und die Erwachsenen, allerdings in einer niedrigeren Dosis von zehn Mikrogramm - ein Drittel der Erwachsenendosis. Die Dosierung für unter Fünfjährige ist mit drei Mikrogramm nochmals deutlich niedriger.

In Deutschland gibt es rund vier Millionen Kinder unter fünf Jahren. Wie viele Eltern ihre Kleinkinder gegen Covid-19 impfen lassen werden, ist nicht klar. Von den Fünf- bis Elfjährigen sind in Deutschland knapp 20 Prozent vollständig geimpft, in den USA sind es 29 Prozent. Für gesunde Kinder besteht nur ein geringes Risiko für eine schwere Covid-Erkrankung, die Infektion verläuft bei ihnen meist symptomlos und meist milder als bei Erwachsenen.

Mainz

Neue Vorwürfe von Impfgegnern Faktencheck: Was ist dran an der Kritik am BioNTech-Impfstoff?

Der Vorwurf ist von Impfgegnern immer wieder zu hören: BioNTech habe selbst Zweifel an der Wirkung seines Corona-Impfstoffs. Warum das schlicht falsch ist, erklären wir hier.  mehr...

Langzeitfolgen von Covid-19 Long Covid – wie groß ist die Gefahr durch Omikron?

Betroffene leiden nach einer Covid-19-Erkrankung weiter unter Beschwerden wie Müdigkeit, Atemproblemen, Nieren- und Stoffwechselerkrankungen. Neue Erkenntnisse zu Long Covid.  mehr...

Doc Fischer SWR Fernsehen

Mainz

Glänzende Quartalszahlen "An der Goldgrube" 3,7 Milliarden Euro - BioNTech verdreifacht Gewinn im ersten Quartal

Der Impfstoffhersteller BioNTech aus Mainz hat im ersten Quartal dieses Jahres seinen Gewinn mehr als verdreifacht. Ähnlich soll es bis Jahresende weitergehen.  mehr...

Aktuell um 12 SWR1 Rheinland-Pfalz

Mainz

50 Millionen Euro für Bürgerinnen und Bürger Das macht Mainz mit den Steuereinnahmen von BioNTech

Durch die Gewerbesteuer des Corona-Impfstoffherstellers BioNTech hat Mainz einen Überschuss von mehr als einer Milliarde Euro im Haushalt. Davon sollen jetzt alle profitieren.  mehr...

STAND
AUTOR/IN