STAND

Der US-Pharmakonzern Pfizer will den mit der Mainzer Biotechfirma Biontech entwickelten Corona-Impfstoff auch an Jugendlichen testen. Insgesamt hat die Zahl der Probanden stark zugenommen.

Von der US-Gesundheitsbehörde FDA erhielten die Unternehmen die Genehmigung, dass an der entscheidenden Wirksamkeitsstudie Jugendliche ab zwölf Jahren teilnehmen können, wie aus einem Update zu der Studie auf der Internetseite von Pfizer hervorgeht. Dadurch könne die potenzielle Sicherheit und Wirksamkeit des Impfstoffs bei Personen unterschiedlichen Alters und Hintergrunds besser verstanden werden.

Biontech und Pfizer hatten die Zulassungsstudie mit dem Impfstoff Ende Juli gestartet. Ursprünglich sollte sie bis zu 30.000 Probanden im Alter von 18 bis 85 Jahren umfassen. Um aber mehr Daten zu erlangen, beschlossen die Unternehmen im September, die Studie auf rund 44.000 Teilnehmer auszuweiten. Dieser Schritt ermöglichte die Aufnahme neuer Bevölkerungsgruppen, einschließlich Jugendlicher ab 16 Jahren und Menschen mit Erkrankungen wie HIV und Hepatitis-Infektionen.

Hohe Teilnehmerzahl

Bislang hat die Studie nach Angaben der Unternehmen weltweit rund 38.000 Teilnehmer aufgenommen. Von diesen hätten mehr als 31.000 ihre zweite Impfung erhalten.

Biontech und sein US-Partner Pfizer gehören zum Kreis der führenden Unternehmen im Rennen um einen Corona-Impfstoff. Die europäische Arzneimittelagentur hatte in der vergangenen Woche den Einreichungsprozess für den Impfstoff eingeläutet, um eine mögliche Zulassung zu beschleunigen.

Nicht alle testen an Jugendlichen

Der britische Pharmakonzern AstraZeneca will seinen Corona-Impfstoff in einer Studien-Untergruppe in Großbritannien auch an Kindern von fünf bis zwölf Jahren testen. Andere führende Unternehmen wie Moderna, J&J und Novavax testen ihre Impfstoffe dagegen nur an Erwachsenen.

Nächster Schritt für Mainzer Unternehmen Biontechs Corona-Impfstoffkandidat geht in den Zulassungsprozess

Biontech hat eine weitere Hürde im Rennen um einen Impfstoff gegen das Coronavirus genommen: Das von dem Mainzer Unternehmen entwickelte Mittel geht jetzt in den Zulassungsprozess.  mehr...

Impfstoff gegen das Coronavirus EU bestellt Millionen Impfstoffdosen bei Biontech

Im Rennen um einen rettenden Impfstoff gegen das Coronavirus hat die EU-Kommission mit der Mainzer Firma Biontech die mögliche Lieferung von bis zu 300 Millionen Einheiten vereinbart.  mehr...

Aktuelle Lage in Rheinland-Pfalz Blog: Neueste Entwicklungen zum Coronavirus

Das Coronavirus bestimmt weiterhin das öffentliche Leben in Rheinland-Pfalz. Nach dem relativ ruhigen Sommer gehen die Infektionszahlen inzwischen wieder nach oben - erneute Einschränkungen sind die Folge. Die aktuelle Entwicklung hier im Blog.  mehr...

STAND
AUTOR/IN