STAND

Diese Fernsehsitzung "Mainz bleibt Mainz wie es singt und lacht" wird anders als alle bisherigen. Wegen der Corona-Maßnahmen wird es kein Publikum im Kurfürstlichen Schloss in Mainz geben. Statt lebendiger Fastnachter stehen "Papp-Narren" im Saal. Übertragen wird Mainz bleibt Mainz am kommenden Freitag, den 12.02.2021, um 20:15 Uhr im Ersten. Und die Narren am Bildschirm dürfen sich auf bekannte Mainzer Fastnachtsgrößen freuen:

Obermessdiener Andreas Schmitt (Foto: SWR)
Auch ohne Publikum ist Andreas Schmitt wieder der Sitzungspräsident bei Mainz bleibt Mainz. Und natürlich auch in seiner Paraderolle als Messdiener zu sehen.
Das Protokoll übernimmt in dieser Mainz bleibt Mainz-Sitzung Erhard Grom vom Gonsenheimer Carneval Club (GCV).
Jürgen Wiesmann als Familienoberhaupt Ernst Lustig beklagt sich als Fastnachter gerne über seine Lieben und neumodischen Kram wie das Internet oder die Handys.
Inzwischen fester Bestandteil der Fernsehfastnacht: Kabarettist Lars Reichow präsentiert wieder seine "Fastnachtsthemen". Picture Alliance
Eine neue Rolle für Johannes Bersch (rechts): Als SPD-Gesundheits-Experte Karl Lauterbach nimmt er an einer Krisensitzung im Kanzleramt teil.
Mit bei der Krisensitzung dabei ist auch Adi Guckelsberger. Diesmal nicht als Nachtwächter, sondern als Peter Altmeier. Das wird spannend und lustig. SWR -
Und die Gastgeberin im Kanzleramt darf natürlich nicht fehlen: Florian Sitte als Angela Merkel.
Johannes Bersch darf zweimal ran. Nach seinem Auftritt als Karl Lauterbach betritt er auch noch als "Moguntia" die Bühne.
"Im Schatten des Doms" von Thomas Neger. Für diese "Corona-Sitzung" haben er und die Humbas dieses Fastnachtslied aufgezeichnet. Livemusik darf ja leider nicht sein.
„Olé Fiesta“ – „So ein Tag“ – „Sassa“. Natürlich dürfen auch die Hofsänger bei Mainz bleibt Mainz nicht fehlen.
STAND
AUTOR/IN