STAND

Seit gut einem Monat gilt in Rheinland-Pfalz die Maskenpflicht. Seitdem haben die Ordnungsbehörden in der Region Rheinhessen/Nahe mehr als 700 Bußgeldverfahren eingeleitet

Allein in Mainz wurden Strafen in Höhe von etwa 120.000 Euro verhängt. Die Verstöße gegen die Corona-Bestimmungen seien vielfältig, sagte ein Sprecher der Stadt. Entweder sei das Abstandsgebot nicht eingehalten oder kein Mund-Nasen-Schutz getragen worden. Das Ordnungsamt musste unter anderem eine private Grillparty mit zehn Menschen auflösen. Dabei seien mehr als 1.000 Euro Bußgeld fällig geworden.

Audio herunterladen (1,6 MB | MP3)

Die 50 Mitarbeiter des Vollzugsdienstes würden hauptsächlich am Mainzer Rheinufer und in Geschäften kontrollieren. Die häufigsten Verstöße begingen jüngere Menschen.

In der Stadt und dem Kreis Bad Kreuznach wurden seit dem 1. Mai knapp 130 Anzeigen gestellt. Auch hier war meist zu geringer Abstand der Grund. Im Kreis Mainz-Bingen waren es ebenfalls 130 Anzeigen.

Langes Wochenende in Zeiten der Pandemie Was an Pfingsten in Rheinland-Pfalz trotz Corona möglich ist

Frühling, langes Wochenende - aber nicht alles, was die Rheinland-Pfälzer jetzt gerne machen würden, ist derzeit möglich. Wir sagen Ihnen, wie Sie trotz Corona eine gute Zeit haben können.  mehr...

STAND
AUTOR/IN