STAND

Zwei junge Männer aus Mainz und dem Kreis Mainz-Bingen haben sich in der Nacht zum Mittwoch vermutlich ein illegales Autorennen in der Wiesbadener Innenstadt geliefert.

Laut aufheulende Motoren, Reifenquietschen und ein lauter Knall hatten nach Angaben der Polizei mitten in der Nacht Anwohner in der Wiesbadener Bleichstraße aufgeschreckt.

Für einen silbernen VW-Polo endete die Fahrt an einem Pfosten. Neben dem schrottreifen Polo entdeckten die Anwohner einen schwarzen Mercedes, offensichtlich unbeschädigt. Sie verständigten die Polizei.

Es gibt keine Verletzten

Die Beamten nahmen den Unfall auf. Den Polo hatte ein 21-jähriger Mann aus dem Landkreis Mainz-Bingen gesteuert, den Mercedes ein 20-Jähriger Mainzer. Bei der Unfallaufnahme hätten sich die Hinweise verdichtet, dass die beiden Männer ein Rennen veranstaltet hatten - beide mit mehreren Mitfahrern in ihren Autos.

Zum Glück sei niemand verletzt worden, so die Polizei. Gegen die Autofahrer werde jetzt ermittelt. Die Ermittler suchen außerdem nach weiteren Zeugen, denen die Fahrzeuge aufgefallen sind.

STAND
AUTOR/IN