Ein Mann kratzt mit einem Messer am Autolack - wie in Frankenthal. Dort eskalierte ein Nachbarschaftsstreit (Foto: SWR)

Schaden von rund 250.000 Euro

Autokratzer aus Mainz-Hechtsheim geschnappt

STAND

Seit März dieses Jahres wurden in Mainz über 150 Autos zerkratzt. Jetzt hat die Polizei den mutmaßlichen Täter festgenommen.

Begonnen hatten die Sachbeschädigungen am 7. März dieses Jahres im Mainzer Stadtteil Hechtsheim. Damals wurden 19 zerkratzte Autos gemeldet. Innerhalb einer Woche stieg die Zahl auf über 100. Teilweise wurden dieselben PKW sogar mehrfach und an verschiedenen Tagen beschädigt. Den Gesamtschaden liegt laut Polizei bei mehr als 250.000 Euro.

Zeugin hilft Polizei

Umgehend wurde damals eine Ermittlungsgruppe eingesetzt, für längere Zeit waren Zivilstreifen im Einsatz. Letztlich brachte eine aufmerksame Zeugin die Ermittler auf die Spur des 64-jährigen. Sie hatte Kratzgeräusche gehört und die Polizei an die richtige Stelle gelotst.

Der Mann wurde vorläufig festgenommen, bisher hat er sich nicht zu den Vorwürfen geäußert. Aufgrund der Spuren geht die Polizei aber davon aus, dass der Verdächtige zumindest für einen Teil der Taten verantwortlich ist.

Kaiserslautern

Schaden von 15.000 Euro Vandalen beschädigen 20 Autos in Kaiserslautern

In der Altstadt von Kaiserslautern haben Vandalen 20 Autos beschädigt. Sie zerkratzten den Lack der Fahrzeuge oder zerstachen die Reifen.  mehr...

Mainz

Nach Flutkatastrophe in RLP Wirtschaftsbetrieb in Mainz gibt Tipps gegen Überflutungen

Der Wirtschaftsbetrieb Mainz bietet ab sofort vermehrt kostenlose Beratungen zum Schutz vor Überflutungen an. Nach der Hochwasserkatastrophe vor zwei Monaten sei die Nachfrage groß.  mehr...

STAND
AUTOR/IN