STAND

Die Mainzer Polizei hat über die Osterfeiertage nach eigenen Angaben sehr wenige Verstöße gegen Corona-Regeln festgestellt. Was wann, wo gilt, wollten viele aber telefonisch von der Polizei wissen.

In Mainz herrscht zwischen 21 Uhr und 5 Uhr morgens eine Ausgangssperre. Das wurde von der Polizei auch während der Feiertage kontrolliert. Besondere Vorkommnisse gab es keine. Allerdings sei bei den Kontrollen und Gesprächen mit den Menschen aufgefallen, dass viele nicht wissen, was in Mainz wann, wo gilt. Für viele seien die Corona-Regeln in Mainz nicht immer ersichtlich und nachvollziehbar. Nach Angaben der Polizei kann das daran liegen, dass am Rhein mindestens zwölf Plakate, auf denen die Stadt auf die Maskenpflicht verweist, in der Nacht auf Sonntag beschädigt oder entfernt wurden. Zum anderen hatte die Polizei den Eindruck, dass Menschen sich zu wenig informieren - zum Beispiel über die Medien - oder dass die geltenden Corona-Regeln Menschen wegen Sprachbarrieren nicht erreichen.

Notruf wird zur Corona-Hotline

Wie groß der Aufklärungsbedarf offenbar ist, zeigte sich laut Polizei an den vergangenen Tagen auch an den zahlreichen Fragen zur Ausgangsbeschränkung. Einige riefen einfach mal den Notruf an, um sich schlau zu machen.

Die Polizei reagierte daraufhin über Twitter. Danach hätten sich die Anrufe auf die drei Polizeiinspektionen in Mainz verlagert, heißt es. Teilweise seien die Telefonleitungen bis in die Abendstunden dauernd besetzt gewesen, sagte Rinaldo Roberto, Pressesprecher der Mainzer Polizei. Die Kolleginnen und Kollegen würden Fragen zu den Corona-Regeln gerne beantworten, allerdings nicht über den Notruf. Denn: "Notrufe sind nur Notfälle da", sagte Roberto.

Mainz

Stadt muss Notbremse ziehen Mainz verhängt Ausgangssperre wegen steigender Corona-Inzidenz

Nachdem die Corona-Inzidenz an mehreren Tagen über 100 lag, musste die Stadt Mainz reagieren. Seit Donnerstag gilt eine nächtliche Ausgangssperre.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Wegen steigender Inzidenzwerte Hier gilt in Rheinland-Pfalz die Ausgangssperre

Von Norden über Rheinhessen bis in die Pfalz heißt es für einige Kreise und Städte in Rheinland-Pfalz: Ausgangssperre. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei ihnen seit mindestens drei Tagen in Folge über dem Wert von 100.  mehr...

Verstöße als "unrühmliche Ausnahmen" Polizei: Mehrheit hielt sich über Ostern an Corona-Regeln

Die rheinland-pfälzische Polizei zieht eine positive Bilanz der Osterfeiertage. Zwar habe es einige Verstöße gegen die Corona-Auflagen gegeben, die Mehrheit habe sich aber daran gehalten.  mehr...

STAND
AUTOR/IN