STAND

Nach dem bundesweiten Impfstopp mit dem Vakzin von AstraZeneca wird auch in der Region Rheinhessen-Nahe damit nicht mehr geimpft. Stattdessen kommen vorerst nur noch die Impfstoffe von Biontech und Moderna zum Einsatz.

Nachdem das Bundesgesundheitsministerium am Montagnachmittag überraschend die Impfungen mit dem Vakzin von AstraZeneca bis zum kommenden Sonntag gestoppt hat, haben die Impfzentren in der Region Rheinhessen-Nahe sofort reagiert.

Impfzentrum Ingelheim sagt Hunderte Termine ab

Im Ingelheimer Impfzentrum sind 600 Impfungen mit AstraZeneca abgesagt worden. Das hat der Kreis Mainz-Bingen mitgeteilt. Die Impfungen mit dem britisch-schwedischen Vakzin werden bis 21. März ausgesetzt, so der Kreis weiter.

Die Impftermine mit den Vakzinen von Biontech und Moderna seien davon nicht betroffen. Beide Impfstoffe kommen weiter zum Einsatz, so die Kreisverwaltung Mainz-Bingen. Wer einen Impftermin hat, könne in seinem Einladungsschreiben sehen, welcher Impfstoff für ihn vorgesehen sei.

Auch in Alzey wurden Termine abgesagt

Im Impfzentrum Alzey sind auch seit Montagnachmittag sofort die Impftermine mit AstraZeneca abgesagt worden. Nach Angaben der Verwaltung konnten Anfang der Woche zunächst 320 Impfungen nicht stattfinden.

In Bad Sobernheim im Kreis Bad Kreuznach wurden bereits 170 Termine abgesagt. Im Mainzer Impfzentrum auf dem Hechtsheimer Messegelände fallen nach Angaben der Stadt 360 Impfungen mit AstraZeneca aus.

Impftermine bleiben gültig

Alle, die einen Termin für eine Erstimpfung mit AstraZeneca haben (bis zum 10. April), werden gebeten, trotzdem zu ihrem Termin zu erscheinen. Die Bürgerinnen und Bürger würden dann mit den Impfstoffen von Biontech oder Moderna geimpft. Das hat Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) mitgeteilt. Termine für Zweitimpfungen mit AstraZeneca habe es sowieso noch nicht gegeben, so Bätzing-Lichtenthäler weiter. Diese seien erst ab dem 2. April geplant gewesen. Das Land will erst einmal abwarten, was die Überprüfung des Impfstoffes AstraZeneca ergibt. Insgesamt sind laut Gesundheitsministerium in Rheinland-Pfalz wegen des Impfstopps mit AstraZeneca vermutlich 7.000 Impfungen ausgefallen.

Rheinland-Pfalz

Corona-Impfungen in Rheinland-Pfalz Astrazeneca-Impftermine ausgesetzt - Was Sie jetzt wissen müssen

Die Bundesregierung setzt die Corona-Impfungen mit dem Impfstoff AstraZeneca vorsorglich bis auf Weiteres aus. Das müssen Rheinland-Pfälzer jetzt zu den Impfterminen und den Folgen wissen.  mehr...

Thrombosen nach Impfungen Politiker befürchten Vertrauensverlust nach Stopp von Astrazeneca-Impfungen

Die Entscheidung der Bundesregierung, Impfungen mit dem Astrazeneca-Mittel vorerst auszusetzen, stößt auf Kritik. Ärzte und Politiker halten das Gesundheitsrisiko für sehr gering und befürchten einen Vertrauensverlust in den Impfstoff.  mehr...

News-Ticker zum Coronavirus Österreichs Gesundheitsminister Anschober tritt zurück

Wegen der hohen Infektionszahlen gibt es in Deutschland zurzeit strengere Regeln und Beschränkungen im öffentlichen Leben. Alle aktuellen Entwicklungen gibt es hier im Corona-Ticker.  mehr...

STAND
AUTOR/IN