Archivbild von einer Querdenker-Veranstaltung (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance/dpa | Christophe Gateau)

Bei "Querdenker-Demo"

Angeklagter soll Polizistin in Bad Kreuznach verletzt haben

STAND

Vor dem Amtsgericht Bad Kreuznach muss sich heute ein Mann verantworten, weil er bei einer sogenannten Querdenker-Demo in Bad Kreuznach eine Polizeibeamtin verletzt haben soll.

Ende Februar vergangenen Jahres soll der Mann bei der Kundgebung zunächst einen Polizisten beleidigt und ihm dann den ausgestreckten Mittelfinger gezeigt haben.

"Mit den Nazis hat alles angefangen und ihr macht mit", soll der 1957 geborene Mann gerufen haben. Nach Angaben einer Gerichtssprecherin soll er zudem einen Polizisten als "Drecksack'" beschimpft haben. Der Vorfall wurde gefilmt und ins Internet gestellt. Dort rief die Aufnahme eine Flut von unterschiedlichen Reaktionen hervor.

Polizistin ein Bein gestellt

Als die Beamten die Identität des Mannes feststellen wollten, soll er sich widersetzt, einen Polizisten gegen den Unterarm geschlagen und ihn auch im Gesicht getroffen haben, so die Anklage.

Einer Beamtin soll der Mann ein Bein gestellt haben. Laut Anklage stürzte die Frau. Dabei habe sie sich verletzt und zwei Monate lang über andauernde Schmerzen geklagt, so die Gerichtssprecherin.

Er wird im Netz gefeiert Junger Karlsruher ruft zur Impfung auf – bei Demo gegen Corona-Regeln

Sein Auftritt geht viral – der junge Mann, der als einer von wenigen eine Maske trägt und sich mit klaren, nüchternen und eindringlichen Worten gegen die Demonstranten stellt.

Rheinland-Pfalz

Aktuelle Informationen RKI stuft Corona-Risiko als "moderat" ein

Corona-Regeln, aktuelle Zahlen und alles rund ums Impfen: Die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus in Rheinland-Pfalz finden Sie hier bei uns im Liveblog.

STAND
AUTOR/IN
SWR