Die Alzeyer Astronomen haben ihre Teleskope auf dem Obermarkt aufgebaut. Jeder, der interessiert ist, kann damit einen Blick auf die Sonnenfinsternis werfen. (Foto: SWR)

Naturschauspiel in der Mittagspause

Blick durchs Teleskop: Sonnenfinsternis war in Rheinhessen deutlich zu sehen

STAND

Kurz nach elf war es so weit: Der Mond hat sich zwischen der Sonne und der Erde durchgeschoben. Diese partielle Sonnenfinsternis konnte man in Alzey und Klein-Winterheim durchs Teleskop beobachten.

In ganz Mitteleuropa war die partielle Sonnenfinsternis laut der Vereinigung der Sternenfreunde zu sehen - mal mehr, mal weniger. Im Südwesten Deutschlands hat der Mond die Sonne zu rund 20 Prozent verdeckt.

Den besten Blick auf die Sonne hatte man von Rügen aus

Die Sonnenfinsternis begann in Island und endete in Indien. In West-Sibirien war die Sonnenfinsternis mit 82 Prozent Bedeckung am stärksten zu sehen, erklärt SWR-Wissenschaftsredakteur Uwe Gradwohl. In Deutschland konnte man in Rügen am meisten davon mitbekommen, da war die Sonne zu circa 30 Prozent bedeckt.

Audio herunterladen (2,2 MB | MP3)

In Alzey durch das Teleskop die Sonnenfinsternis anschauen

Das Schauspiel konnte man sich auch von Rheinhessen aus angucken - am besten ging das durch ein Teleskop. Deswegen hatten die Alzeyer Astronomen ab 11 Uhr auf den Alzeyer Obermarkt eingeladen. Dort hatten sie ihre Teleskope aufgestellt und Interessierte durchgucken lassen. "Mit dem Wetter hat es gut geklappt", sagt Guido Stein von den Alzeyer Astronomen. Es war nur leicht bewölkt in Alzey. Am stärksten war die Sonne gegen zwölf Uhr mittags bedeckt.

Die partielle Sonnenfinsternis am 25.10.2022 - beobachtet von Alzey aus. (Foto: SWR)
Die partielle Sonnenfinsternis am 25.10.2022 - beobachtet von Alzey aus.

Sonnenfinsternis gucken von der Sternwarte in Klein-Winternheim aus

Die Astronomische Arbeitsgemeinschaft Mainz hatte ab 10:45 Uhr in die Paul-Baumann-Sternwarte in Klein-Winternheim eingeladen. Auch dort konnte man einen Blick durchs Teleskop werfen - und auch Sonnenfinsternisbrillen gab es vor Ort.

Vorsicht vor Augenschäden - nicht direkt in die Sonne schauen

Denn einfach so in die Sonnenfinsternis gucken, sei gefährlich und könne zu Augenschäden führen, so die Astronomen. Ein Blick durch ihr Teleskop sei jedoch sicher.

Rheinland-Pfalz

Mond verdeckte Sonne teilweise Partielle Sonnenfinsternis: Ein paar Augenblicke zwischen den Wolken

Im Alltag fiel es kaum auf, auch weil das Wetter nicht ganz mitspielte: Am Mittag war über Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und ganz Deutschland eine partielle Sonnenfinsternis zu sehen.

Am Mittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Astrophysik Die Sonne – Stern des Lebens, der Energie und der Zerstörung

Ohne die Sonne könnten wir auf der Erde nicht leben, sie spendet Wärme und Licht. Doch unser Planet ist auch eine Art Insel, die rund um die Uhr der Brandung des bedrohlichen Sonnenwinds ausgesetzt ist.

SWR2 Wissen SWR2

Sonne und Mond Bei einer totalen Sonnenfinsternis ist der Mond gerade groß genug, um die Sonne abzudecken. Zufall?

Ja. Von der Erde aus betrachtet sind Mond- und Sonnen-"Scheibe" fast gleich groß – sodass sich der Mond bei einer Sonnenfinsternis meist gerade so über die Sonne schiebt. Von Gábor Paál | Dieser Beitrag steht unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

STAND
AUTOR/IN
SWR