Agrartage Nieder-Olm 2015 - Männer begutachten Traktor  (Foto: SWR)

Fachtagung für Winzer und Landwirte

In Mainz starten die zweiten Agrarwintertage

STAND

Auf dem Messegelände in Mainz-Hechtsheim haben die zweiten Agrarwintertage begonnen. Die neue Fachtagung für Winzer und Landwirte findet zum ersten Mal auch als Präsenzveranstaltung statt.

Zentrale Themen der Weiterbildungstagung sind nach Angaben des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum (DLR) Rheinhessen-Nahe-Hunsrück Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Der Schwerpunkt liege in diesem Jahr im Weinbau. Aber auch zu Landwirtschaft, Obstbau und erstmals auch zur Tierhaltung würden eine Reihe von Fachvorträgen angeboten.

Vorträge werden in Präsenz und digital angeboten

Die Vorträge werden laut DLR sowohl in Präsenz als auch digital angeboten. Bei der Premiere im vergangenen Jahr konnten die Teilnehmenden wegen der Corona-Pandemie nur digital zusammenkommen. In diesem Jahr wollte man aber keine reine Online-Veranstaltung mehr, da dabei auch vieles zu kurz kommt, sagt der Leiter des DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück, Michael Lipps. Bei den Agrarwintertagen ginge es nicht nur um Fachvorträge und Ausstellungen, sondern auch darum, sich mit anderen direkt auszutauschen. Dies ginge in Präsenz deutlich besser als über Online-Plattformen.

"Wir haben Großes vor."

Ab Mittwoch große Maschinen- und Geräteausstellung

Neben den verschiedenen Fachvorträgen öffnet am Mittwoch auch eine große Maschinen- und Geräteausstellung. Insgesamt 300 Ausstellerinnen und Aussteller sind in diesem Jahr dabei, 80 davon präsentieren ihre Angebote zusätzlich auch digital.

Die Agrarwintertage sind eine Fusion der Bad Kreuznacher Wintertage und der Agrartage Nieder-Olm. Da die Veranstaltungen inhaltlich sehr ähnlich ausgerichtet waren, hat das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum beschlossen, sie zu einer zusammenzulegen.

Terminverschiebung ins Frühjahr

Ebenfalls neu in diesem Jahr ist der Termin. Traditionell finden die Agrarwintertage eigentlich Ende Januar statt. Wegen der Corona-Pandemie wurde die Veranstaltung jedoch ins Frühjahr verschoben. Wie Michael Lipps mitteilt, soll das allerdings die Ausnahme bleiben. In den nächsten Jahren werden die Agrarwintertage wieder für Ende Januar geplant.

Aussteller hoffen auf viele Besuchende

Die Ausstellerinnen und Aussteller hoffen aber trotz der Terminverschiebung auf jede Menge Besucherinnen und Besucher. Wenn um die 10.000 Gäste kommen würden, wäre das laut DLR ein guter Erfolg. Das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum richtet die Agrarwintertage unter anderem gemeinsam mit dem Verband Kreuznacher Agrarabsolventen und dem Verein Ehemaliger Rheinhessischer Fachschüler Oppenheim aus.

Mainz

Lebensmittelversorgung und Ukraine-Krieg Landwirte in RLP wollen auf Brachen Mais und Soja anbauen

Die Ukraine gilt als Kornkammer Europas. Wegen des Krieges drohen vor allem in Afrika Hungersnöte. Landwirte in Rheinland-Pfalz fordern deshalb, stillgelegte Felder für die Produktion von Nahrungsmitteln freizugeben.  mehr...

Agrarkongress Wie sieht die Unterstützung für die Bauern im Land aus?

Werner Eckert über die neue Politik der Ampel-Regierung in Sachen Umweltschutz und Landwirtschaft.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Agrar-Selbstversorgung 1930

Agrar-Selbstversorgung 1930  mehr...

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

STAND
AUTOR/IN